Murray bereits ausgeschieden

Frühes Out von Andy Murray in Indian Wells: Der Schotte scheitert in der 3. Runde mit 4:6, 6:4, 6:7 (3:7) am Argentinier Federico Delbonis.

Video «Einige Punkte der Partie Murray gegen Delbonis» abspielen

Einige Punkte der Partie Murray gegen Delbonis (Quelle: SNTV)

0:35 min, vom 15.3.2016

Die Niederlage von Andy Murray war unnötig: Der 28-Jährige führte im Entscheidungssatz 4:1, ehe sich Federico Delbonis (ATP 53) eindrücklich zurückkämpfte. Zwar verpasste es der Argentinier, den Sack beim Stand von 6:5 zuzumachen, entschied schliesslich aber die Kurzentscheidung für sich.

Indian Wells bleibt für Murray damit ein ungeliebtes Pflaster. Die Weltnummer 2 konnte das Turnier noch nie gewinnen, sein einzige Finalteilnahme liegt mittlerweile bereits 7 Jahre zurück.

Zweiter grosser Sieg für Delbonis

Der 25-jährige Delbonis hatte zuvor erst einmal für grösseres Aufsehen gesorgt: Als er 2013 im Halbfinal des ATP-Turniers in Hamburg Roger Federer bezwang, als der Schweizer durch Rückenprobleme handicapiert war.