Zum Inhalt springen

ATP-Tour Murray bereits ausgeschieden

Frühes Out von Andy Murray in Indian Wells: Der Schotte scheitert in der 3. Runde mit 4:6, 6:4, 6:7 (3:7) am Argentinier Federico Delbonis.

Legende: Video «Einige Punkte der Partie Murray gegen Delbonis (Quelle: SNTV)» abspielen. Laufzeit 0:35 Minuten.
Vom 15.03.2016.

Die Niederlage von Andy Murray war unnötig: Der 28-Jährige führte im Entscheidungssatz 4:1, ehe sich Federico Delbonis (ATP 53) eindrücklich zurückkämpfte. Zwar verpasste es der Argentinier, den Sack beim Stand von 6:5 zuzumachen, entschied schliesslich aber die Kurzentscheidung für sich.

Indian Wells bleibt für Murray damit ein ungeliebtes Pflaster. Die Weltnummer 2 konnte das Turnier noch nie gewinnen, sein einzige Finalteilnahme liegt mittlerweile bereits 7 Jahre zurück.

Zweiter grosser Sieg für Delbonis

Der 25-jährige Delbonis hatte zuvor erst einmal für grösseres Aufsehen gesorgt: Als er 2013 im Halbfinal des ATP-Turniers in Hamburg Roger Federer bezwang, als der Schweizer durch Rückenprobleme handicapiert war.

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Albert R., Uster
    Gegen wen jetzt? Meyer oder Delbonis? Egal, schade für Murray, doch so ist Tennis nun mal. Ich freue mich schon auf die Rückkehr von Federer, er fehlt mir einfach an solchen Turnieren und wenn dann noch Topspieler ausfallen...Ein Trost bleibt zum Glück, Stan ist gut unterwegs.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen