Zum Inhalt springen
Inhalt

ATP-Tour Murray fehlt noch 1 Sieg zur Weltnummer 1

Andy Murray schlägt Tomas Berdych im Viertelfinal von Paris-Bercy in 2 Sätzen. Weil Novak Djokovic gleichzeitig verliert, könnte es bald zu einem Leaderwechsel kommen.

Legende: Video Djokovic verliert, Murray siegt abspielen. Laufzeit 03:16 Minuten.
Aus sportaktuell vom 04.11.2016.
  • Murray gewinnt und steht im Halbfinal, Djokovic scheitert
  • Zieht Murray in den Final ein, ist er die neue Weltnummer 1
  • Djokovic müsste dann nach 122 Wochen am Stück weichen

Es war ein hartes Stück Arbeit, doch am Ende siegte Andy Murray gegen Tomas Berdych mit 7:6 (11:9), 7:5 und steht damit im Halbfinal von Paris. Damit wahrt er die Chance, Novak Djokovic als Weltnummer 1 abzulösen.

Nach einem ausgeglichenen 1. Satz ohne einen einzigen Breakball lag Murray im Tiebreak plötzlich mit 1:6 zurück. Dank einer veritablen Baisse von Berdych holte sich der Brite den Satz aber trotzdem noch.

Letzte Hürde: Raonic

Auch im 2. Durchgang lief nicht alles nach Plan: Beim Stand von 5:4 konnte Murray zum Match aufschlagen und kassierte prompt das Break. Postwendend holte er sich den Breakvorsprung zurück und servierte sich anschliessend mehr schlecht als recht zum Sieg: Erst beim 4. Matchball war er erfolgreich.

Mit diesem Sieg ist der Weltranglisten-Thron für Murray zum Greifen nah: Schafft er in Paris den Finaleinzug (im Halbfinal trifft er auf Milos Raonic), löst er Djokovic nach 122 Wochen an der Spitze ab. Dieser hatte seine Viertelfinal-Partie gegen Marin Cilic mit 4:6, 6:7 (2:7) verloren.

Djokovic scheitert an Cilic

Wie bereits im Achtelfinal gegen Grigor Dimitrov erwischte Djokovic einen veritablen Fehlstart und liess sich gleich in seinem ersten Aufschlagspiel von Cilic breaken. Zwar gelang dem Serben das sofortige Rebreak, beim Stand von 4:5 musste er den Service allerdings noch einmal und damit auch den 1. Satz abgeben.

Im umkämpften 2. Durchgang ging die Weltnummer 1 erst mit Break in Front, ehe Cilic postwendend ausgleichen konnte. Kurz vor dem Tiebreak vergab der Kroate dann gar 2 Matchbälle. In der Kurzentscheidung holte Cilic dann Verpasstes nach und verwandelte seinen 3. Matchball zum 2-Satz-Sieg.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 04.11.16, 22:05 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.