Nadal erneut souverän - Djokovic muss kämpfen

Rafael Nadal hat beim ATP-1000-Turnier von Monte Carlo die Runde der besten 8 erreicht. Der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic musste hingegen hart für den Viertelfinal-Einzug kämpfen.

Video «ATP Monte Carlo: Achtelfinals» abspielen

ATP Monte Carlo: Achtelfinals

1:04 min, vom 18.4.2013

Nadal, der «Tennisfürst» von Monte Carlo, setzte sich gegen Philipp Kohlschreiber (De) nach 80 Minuten mit 6:2, 6:4 durch und steuert damit seinem 9. Turniersieg in Serie im Fürstentum Monaco entgegen. Im Viertelfinal wartet nun Grigor Dimitrov (Bul, ATP 34).

10 Jahre ungeschlagen

Nadal ist beim zweitwichtigsten Sandplatz-Turnier der Welt nach den French Open seit nunmehr 10 Jahren unbesiegt. Zuletzt unterlag er am 17. April 2003 als Qualifikant im Achtelfinal dem Argentinier Guillermo Coria. 2004 pausierte Nadal verletzt, ehe 2005 sein mittlerweile historischer Siegeszug an der Côte d'Azur begann.

Djokovic ringt Monaco nieder

Wesentlich mehr Mühe hatte Novak Djokovic. Wie schon in der 2. Runde musste der Serbe auch im Achtelfinal hart kämpfen. Letztlich bezwang der den Argentinier Juan Monaco mit 4:6, 6:2 und 6:2.

Im Viertelfinal trifft Djokovic auf Jarkko Nieminen. Der Finne (ATP 49) setzte sich überraschend mit 6:4, 4:6, 7:6 (7:4) gegen den an Nummer 5 gesetzten Argentinier Juan Martin Del Potro durch.