Zum Inhalt springen
Inhalt

ATP-Tour Nadal: Für ATP-Finals qualifiziert – in Queen's nicht am Start

Nach seinem 10. Triumph bei den French Open ist Rafael Nadal an den ATP World Tour Finals zum Saisonende mit Sicherheit teilnahmeberechtigt. Beim Turnier in Queens von nächster Woche wird er derweil nicht an den Start gehen.

Rafael Nadal lächelnd.
Legende: Rafael Nadal Schon wieder ein nächstes Ziel im Fokus. EQ Images

Rafael Nadal löste als Erster das Ticket für die ATP-Finals in London mit den 8 weltbesten Spielern. Der 31-jährige Spanier war seit 2005 ununterbrochen für den Jahresabschluss qualifiziert und erzielte als Finalist 2010 gegen Roger Federer und 2013 gegen Novak Djokovic seine besten Resultate.

Nadal hat in diesem Jahr bereits eine Einzelbilanz von 43:6 zu Buche stehen, auf dem Weg zu den French Open gewann er die Turniere in Monte Carlo, Madrid sowie Barcelona. «Ich hatte bisher eine grossartige Saison, und ich bin sehr froh, dass ich mich jetzt schon für London qualifiziert habe», blickt der Mallorquiner auf den November voraus.

Legende: Video Als Nadal 2013 im Finals-Endspiel stand – und Djokovic unterlag abspielen. Laufzeit 07:12 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 11.11.2013.

Vergangene Saison hatte Nadal wegen einer langwierigen Handgelenkverletzung auf die Teilnahme am Schlussbouquet der Tennissaison verzichten müssen.

Absage für Queens

Nächste Woche wird sich Nadal allerdings eine Pause gönnen. Der Spanier sagte am Dienstag seine Teilnahme am ATP-Rasenturnier im Londoner Queen's Club ab und wird kein Vorbereitungsturnier auf Wimbledon (3. bis 16. Juli) spielen.

«Diese Entscheidung macht mich traurig, weil ich Queen's liebe», sagte Nadal: «Ich habe das Turnier 2008 gewonnen, und jedes Mal, wenn ich den Final von Wimbledon erreicht habe, hatte ich vorher in Queen's gespielt.»

Sendebezug: SRF zwei, sportflash, 13.06.17, 20:00 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Perner (s.perner)
    Ich bin gespannt, was Nadal in Wimbeldon zeigt. Die Konkurrenz wird aber stark sein, denn Federer konzentriert sich voll auf dieses Turnier. Auch Stan wird motiviert sein, fehlt ihm doch nur noch Wimbledon zum Karriere Slam. Nicht zu vergessen Titelverteidiger Murray, der schwächelnde Djoker und Vorjahresfinalist Raonic. Für spannende zwei Wochen ist gesorgt!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von N. Huber (N. Huber)
    Ergänzung: Federer ist faktisch auch schon qualifiziert, da er das Australian Open gewonnen hat. Grand Slam Sieger sind an sich ebenfalls fix an den ATP Finals dabei. Deshalb sind faktisch mit Federer und Nadal schon zwei Spieler qualifiziert. Theoretisch ist die offizielle Bestätigung jedoch bisher nur bei Nadal möglich :)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Samuel Niederhauser (YB4Ever)
      Nur wenn sich der GS sieger auch in den top20 aufhält. Vermute aber nicht, dass es rechnerisch noch möglich wäre, roger aus den top20 zu verdrängen. Abgesehen davon reichen die 4000 punkte höchstwahrscheinlich bereits für die top8.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen