So triumphierte Wawrinka zum 4. Mal in Chennai

Stan Wawrinka (ATP 4) hat den jungen Herausforderer Borna Coric (Kro, ATP 44) im Final von Chennai in zwei Sätzen mit 6:3, 7:5 in die Schranken gewiesen. Lesen Sie den Spielverlauf hier noch einmal nach.

Wawrinka spielt einen Ball mit einem Slice zurück ins Feld. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Turniersieg in Südostindien Stan Wawrinka gelingt der perfekte Jahresstart Keystone

Tennis: Final Chennai, Wawrinka - Coric 6:3, 7:5

Der Ticker ist abgeschlossen.

Das Turnier von Chennai in der Resultate-Übersicht

  • 14 :25

    Ausblick auf das weitere Programm

    Wie Federer verzichtet Wawrinka auf ein weiteres Vorbereitungsturnier vor den Australian Open. Das erste Grand-Slam-Turnier der Saison beginnt am 18. Januar. Auf SRF zwei und auf unserer Website berichten wir ausführlich über die 104. Austragung.

  • 14 :22

    Wawrinka ohne Satzverlust zum Turniersieg

    Wawrinka zeigte eine extrem konzentrierte und fokussierte Leistung im diesjährigen Endspiel des Turniers in Chennai. Ausser dem kurzen Einbruch im 7. Game der Partie liess der Schweizer keine Zweifel aufkommen, wer als Sieger vom Feld schreitet. Coric stemmte sich zwar gegen die Niederlage, musste gegen den zweimaligen Grand-Slam-Sieger Lehrgeld bezahlen. Dennoch liess der Kroate sein Talent immer wieder aufblitzen und unterstrich, dass auch in Zukunft mit ihm zu rechnen ist.

    Damit gelingt Wawrinka der Titel-Hattrick in Südostindien. Gesamthaft ist es nach 2011, 2014, 2015 und 2016 der 4. Triumph.

  • 14 :17

    WAWRINKA TRIUMPHIERT IN CHENNAI

    Mit 6:3 und 7:5 bezwingt Wawrinka Coric in 2 Sätzen.

  • 14 :14

    BREAK WAWRINKA

    Wieder zieht Wawrinka mit 30:0 davon. Mit seinem 2. Ass kommt Coric zum 15:30 heran. Wawrinka gelingt per Rückhand-Volley nahe am Netz der Punkt zum 40:15. Zum Schluss schlägt er einen Rückhand-Winner longline, der seines Gleichen sucht. Wawrinka serviert beim Stand von 6:5 zum Turniergewinn.

  • 14 :10

    Kurze Sache

    Die kleine Baisse steckt Wawrinka sofort weg und zieht schnell mit 40:0 davon. Mit einer Vorhand sichert er sich das Game und gleicht zum 5:5 aus.

  • 14 :07

    Wawrinka zeigt Nerven

    30:0 führt der Lausanner bei Aufschlag Coric. Wawrinka verzieht bei 30:30 mit der Vorhand. Im Anschluss holt sich der Kroate das Game zum 5:4. Somit serviert Wawrinka gegen den Satzverlust.

  • 14 :02

    Nach wie vor kein Break

    Es geht mit neuen Bällen weiter.

  • 13 :56

    Game Wawrinka

    Der Aufschlag des Schweizers ist einfach zu stark, als dass Coric ein Break realisieren könnte. Mittlerweile ist er bei 13 Assen angelangt. Wawrinka gleicht zum 3:3 aus.

  • 13 :50

    Souverän bei eigenem Aufschlag

    Ausser diesem einen Game im Satz 1 erstickt er bei eigenem Service jegliche Hoffnung des Kroaten im Keim. 2:2 steht es.

  • 13 :46

    Umkämpftes Game

    Coric hält und führt mit 2:1 im 2. Satz. Er muss eine Breakchance abwehren, was ihm per Service-Winner gelingt. In der Deuce kann er den Kopf aus der Schlinge ziehen.

  • 13 :41

    Wawrinka lässt Coric laufen

    Der Romand verteilt die Bälle von der Grundlinie sehr geschickt und hetzt Coric umher. Coric, der ohnehin schon viele Spielminuten in den Beinen hat, ist aktuell chancenlos bei Aufschlag Wawrinka. 1:1 heisst es.

  • 13 :36

    Coric mit optimalem Start

  • 13 :35

    Logische Konsequenz

    Auch wenn Coric immer wieder gute Ansätze zeigt, kann er Wawrinkas Aufschlag noch nicht durchbrechen. Der Romand lässt seine Klasse immer wieder aufblitzen und geht absolut verdient mit 1:0 nach Sätzen in Führung.

    Statistik des 1. Satzes. Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Statistik Wawrinka hat die Nase vorn. SRF

  • 13 :32

    SATZGEWINN WAWRINKA

    Coric findet keinen Weg, Wawrinka zu beunruhigen. Es ist der 23. Satz in Serie, welcher an diesem Turnier an Wawrinka geht. Mit seinem 10. Ass schliesst er den 1. Durchgang nach 42 Minuten mit 6:3 ab.

  • 13 :31

    Coric verkürzt

    Damit kann Wawrinka beim Stand von 5:3 zum Satzgewinn servieren.

  • 13 :18

    Schlüsselgame geht an Wawrinka

    Dem Kroaten gelingt es aus der Defensive seinen Gegner zum Laufen zu bringen. Wawrinka kann sämtliche 5 Breakbälle des Kroaten abwehren. Per «Serve and Volley» setzt er dem Ganzen nach langem Hin und Her ein Ende. Für Coric ist es ein bitterer Game-Verlust, denn er betreibt grossen Aufwand und packt immer wieder tolle Vorhand-Winner aus. Wawrinka führt mit 5:2.

  • 13 :15

    BREAK WAWRINKA

    Mit einer tollen Rückhand crosscourt sichert sich der Romand 2 Breakchancen. Coric versucht diese per «Serve and Volley» abzuwehren, scheitert aber am Netz. Wawrinka legt mit 4:2 vor.

  • 13 :05

    Game zu Null

  • 12 :57

    Wawrinka mit gutem Start

    Nichts mit Defensive bei Aufschlag Coric: Wawrinka überzeugt bereits mit seiner starken Rückhand und tollen Winkeln. Auch Coric muss über Einstand. Wawrinka schnuppert am Break. Das lange und äusserst unterhaltsame Aufschlagspiel geht dann doch an Coric, der zum 1:1 ausgleicht.

  • 12 :51

    Los geht es

    Wawrinka beginnt mit dem Service. Das 1. Game geht bereits über Einstand. Es schleichen sich Fehler ein beim Lausanner. Mit seinem 4. Ass (!) beendet er das 1. Game zum 1:0.

Sendebezug: SRF info, sportlive, 10.01.2016, 12:30 Uhr