Wawrinka dreht Partie gegen Garcia-Lopez

Stan Wawrinka steht am ATP-500-Turnier in Rotterdam im Viertelfinal. Der Waadtländer setzte sich in der 2. Runde mit 6:7, 6:4 und 6:2 gegen den Spanier Guillermo Garcia-Lopez durch.

Stan Wawrinka schlägt eine Rückhand. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Im Viertelfinal Stan Wawrinka steht in Rotterdam unter den letzten 8. Keystone

Nach seinem mühevollen Dreisatzsieg zum Auftakt gegen den Niederländer Jesse Huta Galung musste Wawrinka (ATP 8) auch in seinem Zweitrundenspiel gegen den Spanier Garcia-Lopez (ATP 27) hart für den Erfolg kämpfen.

Vor allem im 1. Satz verlief die Partie äusserst ausgeglichen. Nach je einem Break musste das Tiebreak die Entscheidung bringen. Dort setzte sich Garcia-Lopez, gegen den der Schweizer zuletzt an den Australian Open im Achtelfinal gewonnen hatte, deutlich mit 7:2 durch.

Wawrinka schafft die Wende

Aber Wawrinka steckte diesen Rückschlag gut weg und kämpfte sich zurück. In Durchgang 2 schaffte er den Servicedurchbruch zum 5:4 und brachte den Satz in der Folge souverän ins Trockene. Der 3. Durchgang wurde schliesslich zu einer klaren Angelegenheit. Nach 135 Minuten beendete Wawrinka die Partie mit dem zweiten Matchball.

Im Viertelfinal trifft Wawrinka auf den Luxemburger Gilles Muller. Im Head-to-Head führt der Romand mit 1:0.