Wawrinka unterliegt Monaco

Stan Wawrinka scheitert im von Breaks geprägten Achtelfinal von Rom am Argentinier Juan Monaco.

Video «Wawrinka unterliegt Monaco» abspielen

Wawrinka unterliegt Monaco

1:43 min, aus sportaktuell vom 12.5.2016

Nach Roger Federer scheidet beim ATP-Turnier in Rom auch Stan Wawrinka in den Achtelfinals aus. Wawrinka unterliegt Juan Monaco (ATP 114) nach 2:24 Stunden 7:6 (7:5), 3:6, 4:6.

Breakfestival hüben wie drüben

Wawrinka beging während der 2:24 Stunden zu viele unerzwungene Fehler, um an einem seiner schlechteren Tage gegen den argentinischen Sandplatzspezialisten Monaco zu bestehen. Wawrinka gab seinen Aufschlag insgesamt fünfmal ab. Doch auch Monaco hatte mit seinem Service zu kämpfen.

Sinnbildlich: Im Tiebreak des ersten Satzes gewann Monaco bei eigenem Service nur einen Punkt, Wawrinka deren zwei. Vorentscheidend war ein Einbruch Wawrinkas ab Mitte des zweiten Satzes, als er vier Breaks in Serie kassierte.

Erster Fleck auf bisher reiner Weste

Für Wawrinka war es im fünften Vergleich mit Monaco die erste Niederlage. Im Vorjahr hatte er sich in Rom in seinem Auftaktspiel in drei Sätzen durchgesetzt. Das frühe Aus kostet den Vorjahres-Halbfinalisten in der Weltrangliste 510 Punkte. Der 4. Platz ist aber (noch) nicht in Gefahr.

Sendebezug: Radio SRF 3, Nachrichten,12.05.2016, 07:00 Uhr