Weiterer Top-Ten-Spieler in Genf dabei

Nach Stan Wawrinka gibt auch der Spanier David Ferrer seine Zusage für das ATP-250 Turnier in Genf.

Jubelnder David Ferrer. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Herausforderer für Stan Wawrinka David Ferrer. EQ Images

Den Organisatoren des Geneva Open ist ein Coup gelungen: Nach Stan Wawrinka konnte mit dem Spanier David Ferrer ein weiterer Top-Ten-Spieler für das ATP-250-Turnier von nächster Woche gewonnen werden. Die Weltnummer 9 wurde mit einer Wildcard ausgestattet.

Spontaner Entscheid

Ferrer entschied sich im Hinblick auf die French Open kurzfristig für die Teilnahme am Turnier in der Westschweiz. Wegen einer Wadenverletzung hatte der Spanier die Sandsaison verspätet in Angriff genommen. Eine weitere Wildcard erhielt der Serbe Janko Tipsarevic: Die ehemalige Weltnummer 9 ist in Folge diverser Verletzung auf Rang 686 zurückgefallen.