Zum Inhalt springen

Header

Video
Djokovic bezwingt Nadal (sntv)
Aus Sport-Clip vom 20.03.2016.
abspielen
Inhalt

ATP-Tour Wieder kein Sieg für Nadal gegen Djokovic

Er hat alles versucht, doch es hat (einmal mehr) nicht gereicht: Rafael Nadal unterliegt im Indian-Wells-Halbfinal Novak Djokovic mit 6:7 (5:7), 2:6.

Rafael Nadal kann gegen Novak Djokovic einfach nicht mehr gewinnen. Seit mittlerweile 6 Spielen ist der 29-Jährige gegen den Serben sieglos, hat sogar 10 der letzten 11 Duelle verloren. Die letzten 13 Sätze gingen dabei allesamt an Djokovic.

Nadal nicht gut genug

Im Halbfinal von Indian Wells zeigte Nadal zwar eine ansprechende Leistung, konnte die Weltnummer 1 aber doch nicht in die Knie zwingen. Im 1. Durchgang hatte der Spanier einen Satzball, ehe er sich im Tiebreak knapp geschlagen geben musste.

Video
Raonic schlägt Goffin knapp (sntv)
Aus Sport-Clip vom 20.03.2016.
abspielen

Während Djokovic in der Folge seine Fehlerquote senken konnte, wirkte Nadal zusehends müde. Mit zwei Breaks machte Djokovic in der brütenden Hitze am Ende kurzen Prozess.

Nun gegen Milos Raonic

Im Final trifft der 28-Jährige auf Milos Raonic. Der Kanadier gewann seinerseits den Halbfinal gegen Wawrinka-Bezwinger David Goffin mit 6:3, 3:6, 6:3. Die bisherigen fünf Begegnungen konnte Djokovic allesamt für sich entscheiden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

17 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Kevin Loosli , Basel
    Die French Open 2016 gehören Rafael Nadal!!!
    1. Antwort von Tobias Steiner , Bern
      Haha, du Träumer, vielleicht solltest du zuerst den Artikel lesen (oder zumindest die Überschrift), bevor du deine Kommentare schreibst...
  • Kommentar von Travis bickle , Frankfurt am Main
    Das einzigste grandslam wo die konkurenz ne chance haben, ist bei den us open. French open und wimbledon wird novak im dies jährigen jahr schwer zuschlagen sein. Bei den us open könnte müdigkeit und druck ne grosse rolle spielen. Meine prognose. aber ersteinmal ein schritt nach dem anderen. bin sehr sehr stolz auf novak bei der grossen konkurens die es gibt.
    1. Antwort von M. Bolder , Muhen
      Wenn man sich bewusst macht, dass Djokovic im vergangenen Jahr nur gerade von drei Spielern geschlagen wurde, so bin ich mir nicht ganz sicher, ob man da von grosser Konkurrenz sprechen kann. Von breiter Konkurrenz kann man jedenfalls auf keinen Fall sprechen. (PS: das Wort "einzigste(r/s)" gibt es im Deutschen nicht: Wenn etwas einzig ist, so ist das nicht mehr zu toppen.)
    2. Antwort von Travis Bickle , Frankfurt am Main
      Wäre djokovic der von 2014, dann hätten wir im letztem jahr 4 verschiedene grandslam sieger. Jeder kann erkennen dass das tennis immer besser wird. Keine gramatik korrektur bitte, wichtiger ist man versteht den inhalt. Trotzdem guter rat. Hab deine nachricht leider erst jetzt gelesen.
    3. Antwort von Travis Bickle , Frankfurt am Main
      Mit grosser konkurens meine ich, das djokovic in seiner äre seine grandslams gg spieler wie federer murray nadal wawrinka hollte. Nadal hollte seine meistens GS vor ära djokovic und hatte federer als alleinige konkurrenz. Und federer hatte in seiner ära keine von den obengenaten spieler die so eine klasse vorzuweisen hatte. djokovic war vor 2011 nicht so gut wie heute
  • Kommentar von Hans Imhof , Bern
    Holt er den Golden-Slam, dann ist er definitiv der GOAT!