Niederlande auch im Doppel geschwächt

Nach der Absage ihres bestklassierten Spielers Robin Haase (ATP 79) wird den Niederländern im Davis-Cup-Duell gegen die Schweiz auch Doppel-Spezialist Jean-Julien Rojer fehlen.

Haase und Rojer im Doppel Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Werden gegen die Schweiz beide nicht am Start sein Robin Haase (links) und Jean-Julien Rojer EQ Images

Der 34-jährige Jean Julien Rojer, der heuer mit Horia Tecau (Rum) in Wimbledon den Grand-Slam-Titel in der Doppel-Konkurrenz gewonnen hat, laboriert an einer Schulterverletzung. Für Rojer hat der holländische Davis-Cup-Captain Jan Siemerink den erst 19-jährigen Tallon Griekspoor nachnominiert. Das Duell mit der Schweiz wird vom 18. bis 20. September in Genf ausgetragen.

Schweiz nun klarer Favorit

Nach Haases Verzicht und Rojers Forfait treten die Niederländer gegen die Schweiz noch deutlicher in der Rolle des Aussenseiters an. Roger Federer und Stan Wawrinka haben angekündigt, der Schweiz für die Playoff-Begegnung zur Verfügung zu stehen.