Zum Inhalt springen

Davis Cup Schweiz führt gegen Serbien 2:0

Roger Federer und Stanislas Wawrinka haben am 1. Tag des Davis-Cup-Achtelfinals in Novi Sad gegen Serbien ihre beiden Einzel gewonnen.

Federer setzte sich zum Auftakt gegen Ilija Bozoljac (ATP 268) mit 6:4, 7:5, 6:2 durch, Wawrinka musste beim 6:4, 4:6, 6:1 und 7:6 gegen Dusan Lajovic (ATP 102) eine Zusatzschlaufe einlegen.

Federer: «Habe meine Chance gepackt»

Die beiden Schweizer Top-Spieler hatten nicht durchgehend überzeugen können. Federer lag im 2. Satz mit Break und 2:5 hinten. Doch er wehrte einen Satzball ab, raffte sich auf und drehte den Durchgang.

«Er hat im 2. Umgang sehr gut gespielt und stark aufgeschlagen», lobte Federer seinen Gegner. «Doch ich habe meine Chance gepackt. Dass ich diesen Satz noch gewinnen konnte, war sehr wichtig.» Am Ende gewann der Baselbieter sein Match nach 1:42 Stunden mit 6:4, 7:5, 6:2.

Dramatisches Tiebreak bei Wawrinka-Sieg

Stanislas Wawrinka wirkte 5 Tage nach seinem Triumph bei den Australian Open etwas ausgelaugt. Die Weltnummer 3 schlug im Startsatz gegen Dusan Lajovic bescheiden auf, gewann den Durchgang aber dennoch mit 6:4. Den 2. Umgang musste der Romand gegen die Weltnummer 102 dann mit 4:6 abgeben.

Im folgenden Satz setzte er sich locker 6:1 durch, ehe er sich im Tie-Break (9:7) den Sieg holte. Wawrinka hatte in der Kurzentscheidung 3:0 geführt, bekundete danach aber Probleme mit der rechten Hand und musste 2 Satzbälle abwehren. Nach 2:38 Stunden war der 2. Schweizer Erfolg im Trockenen.

«Ich war müde», so Wawrinka. Zudem habe ihm die kurze Vorbereitungszeit und der Jetlag zu schaffen gemacht.

Erster Viertelfinal seit 10 Jahren in Reichweite

Die Schweiz führt also gegen Serbien mit 2:0 Siegen. Am Samstag könnte mit einem Erfolg im Doppel der erstmalige Viertelfinal-Einzug seit 2004 bereits vorzeitig gesichert werden. Ob wie geplant Marco Chiudinelli (ATP 180) und Michael Lammer (ATP 441) das Doppel gegen Filip Krajinovic (ATP 268) und Nenad Zimonjic (ATP 1355) bestreiten oder doch Federer/Wawrinka, ist noch nicht bekannt.

Im Viertelfinal würden die Eidgenossen dann entweder auf Belgien oder Kasachstan treffen. In Astana führen die Kasachen nach dem 1. Tag ebenfalls mit 2:0.

Achtelfinals, Davis Cup

Tschechien – Niederlande (in Ostrava) 1:1
Japan - Kanada (in Tokio) 1:1
Deutschland – Spanien (in Frankfurt) 2:0
Frankreich – Australien (in La Roche sur Yon) 2:0
USA – Grossbritannien (in San Diego) 0:1
Argentinien – Italien (in Mar del Plata) 1:1
Kasachstan – Belgien (in Astana) 2:0
Serbien – Schweiz (in Novi Sad) 0:2

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Das Doppel können Sie am Samstag ab 15:30 Uhr auf SRF zwei und im Livestream mitverfolgen.

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.