Zum Inhalt springen
Inhalt

Grand-Slam-Turniere Ausschliesslich positive Vorzeichen bei Wawrinka

Stanislas Wawrinka startet in der Nacht auf Montag (ab 01:00 Uhr auf SRF zwei) gegen den Kasachen Andrej Golubew zu den Australian Open. Alles andere als ein Sieg des «Schweizer des Jahres» wäre eine Überraschung.

Stanislas Wawrinka.
Legende: In Form Stanislas Wawrinka startet gut vorbereitet in die Australian Open. Keystone

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Die Erstrunden-Partie von Stanislas Wawrinka gegen Andrej Golubew zeigen wir in der Nacht auf Montag ab 01:00 Uhr auf SRF zwei und im Livestream im Wechsel mit Belinda Bencics Match gegen Kimiko Date-Krumm.

Stanislas Wawrinka (ATP 8) hat das neue Jahr so angefangen, wie er die letzte Saison aufgehört hat: erfolgreich. Nach dem besten Jahr seiner Karriere gewann der Romand das Turnier im indischen Chennai ohne Satzverlust.

Am Australian Open soll es für den frischgebackenen «Schweizer des Jahres» siegreich weiter gehen. Zum Auftakt misst sich Wawrinka mit Andrej Golubew (ATP 85) aus Kasachstan. Im Head-to-Head steht es 1:1, das letzte Duell hat der 28-jährige Schweizer 2011 verloren.

Golubew: Kein Erfolg in der Fremde

Trotzdem ist Wawrinka der grosse Favorit gegen Golubew. Während er im Vorjahr auf der ATP-Tour auf die starke Matchbilanz von 51:23 kam, steht jene des Kasachen bei 5:5. Golubew, der 2013 hauptsächlich an Challenger-Turnieren spielte, feierte dabei sämtliche 5 Siege auf russischem oder kasachischem Boden.

Das Beispiel Federer

Ebenfalls zuversichtlich dürfte Wawrinka stimmen, dass er bei seinen bisher 8 Teilnahmen in Melbourne noch nie in der Startrunde ausgeschieden ist. Zuletzt nahm er die Auftakthürde 4 Mal in Serie ohne Satzverlust.

Und noch ein gutes Omen: Als Roger Federer Anfang 2004 zum «Schweizer des Jahres» gewählt wurde, gewann er 4 Wochen später erstmals in seiner Karriere die Australian Open...