Dieses Sextett kann Serena Williams fordern

Die Ausgangslage vor den French Open ist bei den Frauen so offen wie schon lang nicht mehr. Diese sechs Spielerinnen könnten Serena Williams gefährlich werden.

Azarenka, Kerber, Muguruza, Halep, Bacsinszky und Keys (v.l.n.r.). Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Gefährliches Sextett Azarenka, Kerber, Muguruza, Halep, Bacsinszky und Keys (v.l.n.r.). Reuters/EQ IMages/Imago

In Abwesenheit der suspendierten Maria Scharapowa unternimmt Titelverteidigerin Serena Williams den nächsten Anlauf, ihren 22. Grand-Slam-Titel zu holen. Damit würde die 34-Jährige mit Steffi Graf, der erfolgreichsten Spielerin der Open Era, gleichziehen. Beim Sandturnier in Rom feierte die Amerikanerin ihren 1. Titel nach 9 Monaten, wobei dies erst das 4. Turnier der Nummer 1 seit dem schmerzhaften Halbfinal-Out bei den US Open im August 2015 war.

Williams dürfte an der Porte d'Auteuil insbesondere von diesen 6 Spielerinnen gefordert werden – auch wenn die meisten von ihnen mit dem einen oder anderen Problem zu kämpfen hat.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 20.5.2016, 22:20 Uhr