Djokovic weiterhin unangefochten

Novak Djokovic hat an den Australian Open ohne Satzverlust die Achtelfinals erreicht. Die Weltnummer 1 setzte sich gegen Radek Stepanek (Tsch) mit 6:4, 6:3 und 7:5 durch. Janko Tipsarevic musste dagegen erneut über die volle Distanz.

Nur selten musste sich Novak Djokovic derart strecken. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Athletisch Nur selten musste sich Novak Djokovic derart strecken. Keystone

Novak Djokovic reichte in jedem Satz jeweils 1 Break, um den Sieg sicherzustellen. Nach 142 Minuten verwertete er den 2. Matchball zum souveränen Erfolg über Davis-Cup-Sieger Radek Stepanek aus Tschechien.

Viel Spektakel

Djokovic blieb bei eigenem Aufschlag zwar über weite Strecken ungefährdet, Stepanek hatte aber durchaus seine Chancen zum Servicedurchbruch. Die Weltnummer 34 liess seine beiden Möglichkeiten aber ungenutzt.

Die beiden Akteure boten zweitweise viel Spektakel und begeisterten das Publikum mit spektakulären Ballwechseln. Djokovic kontrollierte aber das Geschehen weitgehend und lief nie Gefahr, den Sieg aus der Hand zu geben.

Ferrer und Berdych marschieren durch

David Ferrer steht ebenfalls ohne Satzverlust in den Achtelfinals. Der als Nummer 4 gesetzte Spanier besiegte den Zyprioten Marcos Baghdatis (ATP 35) mühelos mit 6:4, 6:2 und 6:3. Tomas Berdych bekundete mit Jürgen Melzer (ATP 29) ebenfalls keine Probleme und fertigte den Österreicher mit 6:3, 6:2 und 6:2 ab.

Janko Tipsaervic (ATP 9) musste wie schon in der 2. Runde erneut über die volle Distanz gehen. Der Serbe gewann gegen Julien Benneteau aus Frankreich trotz zweimaligem Satzrückstand in über 200 Minuten mit 3:6, 6:4, 2:6, 6:4 und 6:3.