Zum Inhalt springen

Grand-Slam-Turniere Doppelpartnerin Mirza wirft im Mixed-Viertelfinal Hingis raus

Martina Hingis und Leander Paes verlieren im Mixed-Viertelfinal gegen Sania Mirza und Ivan Dodig. Damit verhindert ausgerechnet die Doppelpartnerin der Schweizerin die Titelverteidigung.

Martina Hingis hat die Mixed-Titelverteidigung vepasst, kann aber noch im Doppel gewinnen.
Legende: Out Martina Hingis hat die Mixed-Titelverteidigung vepasst, kann aber noch im Doppel gewinnen. Reuters

Am Mittwoch spielten Sania Mirza und Martina Hingis noch gemeinsam und sicherten sich den Einzug in den Doppelfinal. Einen Tag später standen sie sich im Rahmen des Mixed-Wettbewerbs gegenüber. Dabei verlor die Schweizerin an der Seite von Leander Paes gegen das topgesetzte Team mit Mirza und Ivan Dodig mit 6:7 (1:7) und 3:6.

Die 35-jährige St. Gallerin kassierte damit nach den Turniersiegen in Brisbane und Sydney (mit Mirza) ihre erste Saisonniederlage. Hingis und Paes, die Titelhalter am Australian Open, waren als Ungesetzte in das Turnier gestartet, weil Paes mittlerweile über kein Doppel-Ranking mehr verfügt.

Ein Titel ist noch möglich

Am Freitag bestreiten Martina Hingis und Sania Mirza im Frauen-Doppel den Final gegen die Tschechinnen Andrea Hlavackova/Lucie Hradecka.

Legende: Video Hingis: «War schon komisch, gegen Sania zu spielen» abspielen. Laufzeit 1:29 Minuten.
Vom 28.01.2016.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Röbi, zug
    Das Frauendoppel ist auf einem bedenklichen Niveau. Spielen doch dort praktisch keine gesetzten Spieler. Es kommt mir vor wie ein Altersheim Wettbewerbe. Hinggis geht es nur um ein bischen Geldverdienen. Dieser Turniere haben NULL Bedeutung.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen