Zum Inhalt springen
Inhalt

Grand-Slam-Turniere Erstes Wimbledon-Duell zwischen den Davis-Cup-Kollegen

Am Mittwochnachmittag kommt es in Wimbledon zum Schweizer Viertelfinal-Duell zwischen Roger Federer und Stan Wawrinka (ab ca. 17:00 Uhr auf SRF zwei). Für die beiden Davis-Cup-Kollegen wird es das vierte Aufeinandertreffen an einem Grand-Slam-Turnier, aber das erste in London.

Roger Federer und Stan Wawrinka.
Legende: Gute Freunde Roger Federer und Stan Wawrinka. EQ Images

Roger Federer ist in seinem 12. Wimbledon-Achtelfinal ohne Satzverlust geblieben und mit reiner Weste in die Runder der letzten Acht eingezogen. Dort trifft er auf seinen langjährigen Freund und Davis-Cup-Teamkollegen Stan Wawrinka. Der Lausanner schaffte seinerseits den erstmaligen Viertelfinal-Einzug im All England Club ebenfalls mit einem Dreisatz-Sieg, dem zweiten innert 24 Stunden.

Viertes Kräftemessen an einem Major

Auf das erste Duell in Wimbledon freuen sich die beiden Schweizer Protagonisten. «Es ist super, dass zwei Schweizer im Viertelfinal stehen - und sicher einer im Halbfinal», so Federer. Wawrinka glaubt: «Das wird sicher Spass machen.»

Im Head-to-Head liegt der Baselbieter mit 13:2 Siegen vorne. Die letzte Begegnung ging allerdings im Final des ATP-1000-Turniers in Monte Carlo an Wawrinka. An Grand-Slam-Turnieren sind die beiden bislang 3 Mal aufeinandergetroffen: 2010 und 2011 im Achtelfinal von Roland Garros, 2011 im Viertelfinal von Melbourne. Stets ging Federer als Sieger hervor.

Federer mit Respekt

Wawrinka bereitet sich in Wimbledon auf ein besonderes Match vor: «Das wird sehr speziell, denn Roger hat hier so viel gewonnen.» Federer findet Argumente für beide: «Stan hat ein super Jahr, dafür fühle ich mich auf diesem Belag zuhause.»

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie den Viertelfinal zwischen Roger Federer und Stan Wawrinka am Mittwoch ab ca. 17:00 Uhr auf SRF zwei und im Livestream.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Martin Huber, Bern
    Ich halte zu Roger! Nicht weil ich irgendwie gegen Stan wäre (im Gegenteil!), sondern weil ich einfach für Roger bin. Außerdem hat Stan altersbedingt einfach noch 3-4 Jahre mehr Zeit als Roger. Solange er noch spielt, wünsche ich mir, dass Roger noch ordentlich abräumt :-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Resi Weber, Lausanne
    Wenn beide so aufschlagen wie bis anhin in Wimbledon, könnte es spannend werden. Fliegt der Ball mehrere Male übers Netz, gebe ich Stan den Vorteil, weil Roger einfach so oft mit der Rückhand wie mit der Vorhand ins Net spielt. Stan macht seine ungezwungenen Fehler mit longline Spiel. Kann er Federer von der Grundlinie wegdrücken, hat Federer Mühe ans Netz vorzustossen und so volieren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Michael L, Thun
    Möge der Bessere gewinnen! Hopp Roger!, Allez Stan!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen