Federer: «Muss momentan kleinere Brötchen backen»

Vor seiner Auftaktpartie bei den Australian Open spricht Roger Federer im Interview über das ATP-Ranking, seine momentane Form und die Trainerwahl.

Video «Interview mit Roger Federer vor den Australian Open» abspielen

Interview mit Roger Federer

2:33 min, vom 16.1.2016
Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

SRF zwei überträgt alle Erstrundenpartien der am Montag im Einsatz stehenden Schweizer live. Den Anfang macht Viktorija Golubic um 01:00 Uhr Schweizer Zeit. Um ca. 05:30 Uhr folgt Belinda Bencic, um 09:00 Uhr spielt Roger Federer. Die Partien gibt es auch im Stream zu sehen.

Am Montagmorgen Schweizer Zeit ist es soweit: Roger Federer startet in Melbourne gegen den Georgier Nikoloz Basilaschwili in die Grand-Slam-Saison (ab 9:00 Uhr live auf SRF zwei). Nach seinen gesundheitlichen Problemen in Brisbane hofft der Schweizer in seinem Auftaktmatch gegen den 23-Jährigen (ATP 117) wieder auf die Erfolgsspur zu finden.

Im Interview spricht Federer über das ATP-Ranking und die Auslosung:

  • «Ob ich als Nummer 2, 3, oder 4 oder klassiert bin, bedeutet mir nicht sehr viel.»
  • «Djokovic im Halbfinal wäre besser, weil er in den Finals gegen mich immer sehr stark war.»

…seinen momentanen Formstand:

  • «Djokovic kann mit seiner Form vielleicht bis zum Halbfinal planen. So weit kann ich momentan nicht blicken.»
  • «Nach meinem Drittrunden-Out im letzten Jahr muss ich natürlich noch kleinere Brötchen backen momentan.»

…die Wahl von Trainer Ivan Ljubicic:

  • «Eine Trainerwahl ist immer etwas sehr Persönliches.»
  • «Meine Mannschaft ist schon lange intakt.»
  • «Wir freuen uns alle auf ein neues gutes Jahr. Hoffentlich.»

Der Federer-Express rollt

Was denken Sie: Was liegt drin für Roger Federer bei den Australian Open? Diskutieren Sie in der Kommentarspalte mit!

Video «Die Schweizer Tennis-Cracks vor den Australian Open» abspielen

Die Schweizer Tennis-Cracks vor den Australian Open

2:26 min, aus sportaktuell vom 16.1.2016

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 15.1.16, 22:20 Uhr