Zum Inhalt springen
Inhalt

Grand-Slam-Turniere Gelungene Premiere von Bencic in Down Under

Belinda Bencic ist der Auftakt in ihre erste Grand-Slam-Qualifikation gelungen. In der 1. Runde der Australian Open bezwang die 16-jährige Schweizerin die topgesetzte Kanadierin Sharon Fichman 6:3 und 6:1.

Belinda Bencic in Aktion
Legende: Starker Auftritt Belinda Bencic überzeugt in der 1. Runde der Australian Open in Melbourne. Keystone

Belinda Bencic (WTA 186) zeigte bei ihrem ersten Auftritt im Rahmen eines Grand-Slam-Turniers eine starke Leistung. Die in der Qualifikation topgesetzte Kanadierin Sharon Fichman (WTA 106) vermochte nur gerade zu Beginn mit dem hohen Tempo der Schweizer Newcomerin des Jahres mitzuhalten.

Dann übernahm die weltbeste Juniorin der vergangenen Saison das Zepter. Nach 67 Minuten verwertete Bencic ihren zweiten Matchball und besiegte Fichman 6:3, 6:1. In der 2. Runde trifft sie nun auf die Italienerin Nasstassja Burnett (WTA 170).

Übrige Schweizer bereits out

Im Gegensatz zu Bencic ist die Zürcherin Viktorija Golubic (WTA 174) in Melbourne bereits ausgeschieden. Ebenfalls in der Qualifikation gescheitert sind Marco Chiudinelli (ATP 173) und Henri Laaksonen (ATP 236).

Die Resultate der Schweizer an den Australian Open:
A.-S. Mestach (Be) - V. Golubic (Sui): 7:5, 6:1
T. Daniel (Jap) - H. Laaksonen (Sui): 6:2, 6:4
A. Martin (Slk) - M. Chiudinelli (Sui): 6:3, 3:6, 6:1

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von D. Flückiger, Zürich
    Ich mag es Belinda so gönnen. Der Sprung von den Junioren zu den Profis ist wirklich hart. Aber ich glaube sie kann sicherlich etwas schaffen. Natürlich ist sie nicht die grösste und kräftigste, aber sie hat auch nicht solche Ringe wie diese junge Amerikanerin. Ich wünsche ihr nur das Beste und möge sie nicht aufgeben und kämpfen, damit wir alle Freude an ihrem Tennis haben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen