Hingis: «...dann wäre es keine Überraschung mehr»

Martina Hingis verfolgt Timea Bacsinszkys Weg in Roland Garros genau. Und sie hat sich etwas zum Geburtstag ihrer Rio-Doppelpartnerin einfallen lassen.

Video «Hingis: «Dieses Mal wird Timea bereit sein»» abspielen

Hingis: «Dieses Mal wird Timea bereit sein»

2:43 min, vom 7.6.2017

Spätestens seit ihrem Silbergewinn an den Olympischen Spielen von Rio de Janeiro haben Martina Hingis und Timea Bacsinszky eine besondere Beziehung. Kein Wunder, verfolgt die Ostschweizerin den Weg der Romande an den French Open genau mit.

«  Man sieht, wie sie jedes Mal in Roland Garros aufblüht. »

Martina Hingis

Timea Bacsinszky und Martina Hingis. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Sind gut befreundet Timea Bacsinszky und Martina Hingis. EQ Images

Die bisherigen Matches der Westschweizerin hat sie entweder live im Stadion geschaut oder vor dem Fernseher mitgefiebert, sofern sie nicht gerade selber in der Doppelkonkurrenz im Einsatz stand.

Dass Bacsinszky nun an ihrem 28. Geburtstag gegen Jelena Ostapenko die Chance auf ihren ersten Grand-Slam-Final hat, freut Hingis sehr. «Ich mag es ihr von Herzen gönnen. Man sieht, wie sie jedes Mal in Roland Garros aufblüht.»

Süsse Nachrichten an Bacsinszkys Spind

Hingis hat es sich nach den Siegen von Bacsinszky jeweils nicht nehmen lassen, der Romande süsse Nachrichten an ihrem Spind zu hinterlassen; so zum Beispiel diese nach dem jüngsten Erfolg:

Was wird sie ihrer Freundin vor dem grossen Auftritt auf dem Court Philippe Chatrier auf den Weg geben? Das bleibt vorerst ihr Geheimnis, denn «sonst wäre es ja keine Überraschung mehr», sagt Hingis. Zurecht.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 6.6.2017, 22:35 Uhr