Zum Inhalt springen

Header

Video
Die Auslosung für die French Open
Aus sportaktuell vom 22.05.2015.
abspielen
Inhalt

Grand-Slam-Turniere «Horrorlos» für Nadal: Djokovic und Murray warten

Rafael Nadal könnte an den French Open bereits im Viertelfinal auf Novak Djokovic und im Halbfinal auf Andy Murray treffen. Roger Federer hatte mehr Losglück und trifft zum Auftakt auf Lucky Loser Alejandro Falla.

Der Weg zum 10. French-Open-Titel wird für Rafael Nadal steinig. Die Brocken, die es aus dem Weg zu spielen gilt, heissen u.a. Novak Djokovic (Viertelfinal) und Andy Murray (Halbfinal). Die Aussicht, bereits im Viertelfinal auf Djokovic zu treffen, liess Nadal erst einmal leer schlucken: «Das ist ungewohnt, das war vorher hier noch nie der Fall. Aber ich muss ohnehin erst 4 Matches gewinnen, es ist eine harte Auslosung.»

Schweizer Viertelfinal möglich

Roger Federers Weg ist nicht ganz so steinig. Er startet gegen Lucky Loser Alejandro Falla aus Kolumbien. Im Viertelfinal könnte es zu einem Schweizer Duell mit Stan Wawrinka kommen und eine Runde später würde wohl Thomas Berdych oder Kei Nishikori warten.

Vögele droht Duell mit Scharapowa

Timea Bacsinszky trifft zuerst auf Lara Arruabarrena (WTA 98), Belinda Bencic bekommt es mit Daniela Hantuchova (59) zu tun und Stefanie Vögeles Erstrunden-Gegnerin heisst Witalia Diatschenko (89). Sollte Vögele dieses Spiel gewinnen, wartet in Runde 2 Titelverteidigerin Maria Scharapowa.

1. Runden-Spiele der Schweizer

Roger Federer
-Alejandro Falla (ATP 111/Col)
Stan Wawrinka
-Marsel Ilhan (ATP 82/Tür)
Timea Bacsinszky
-Lara Arruabarrena (WTA 98/Sp)
Belinda Bencic
-Daniela Hantuchova (WTA 59/Slk)
Stefanie Vögele
-Witalia Diatschenko (WTA 89/Russ)

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 22.5.2015, 22:25 Uhr.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter widmer , arosa
    Meine Prognose für die french open: Imhof nörgelt an jedem sieg federers herum und sagt ein baldiges ausscheiden voraus. Dabei schreibt er nadal jedes mal die favoritenrolle zu und nadal gross. Einzelne hoffnungsträger scheiden unerwartet früh aus und dennoch gewinnt ein favorit das turnier. Lasst die spiele beginnen.
  • Kommentar von Igor Korol , Basel
    Ich denke es ist sogar ein Vorteil für Nadal früh auf einen Topspieler zu treffen und eine Chance zu habe diesen zu schlagen.
  • Kommentar von David Gfeller , Dürrenroth
    Stunde der Wahrheit für Nadal. Setzt er sich durch, ist er wieder voll da. Scheitert er, könnte es sehr schwierig werden, wieder an die Spitze zurück zu kehren, oder sogar schon das Karrierenende?????
    1. Antwort von Hans Imhof , Bern
      NADAL kann auch EINMAL eine schlechte Saison einziehen! Er ist noch JUNG und hat noch EINIGE Jahre vor sich!
    2. Antwort von Hans Imhof , Bern
      Ausserdem hat PARIS die absolut PERFEKTEN Platzverhältnisse für NADAL! Riesige Auslauffläche, da wird mit mehr Topspin gespielt, die Bälle springen höher ab, und das erlaubt dir, mit mehr Winkeln und Drall zu spielen!
    3. Antwort von Peter widmer , Arosa
      Nadal ist nicht mehr jung. Mit 28 gleiten die meisten sportler in den herbst ihrer Karriere. Je weiter ein spieler vom netz weg ist, umso flacher werden die winkel. Das sind die fakten, sporthistorisch und physikalisch.