Lopez beendet die Karriere von Mardy Fish

Die Karriere von Mardy Fish ist an den US Open mit einer Zweitrunden-Niederlage gegen Feliciano Lopez zu Ende gegangen. Der in den vergangenen Jahren immer wieder unter Panikattacken leidende Amerikaner packte gegen den Spanier noch einmal sein bestes Tennis aus.

Video «Tennis: US Open, Fish - Lopez, Matchball» abspielen

Lopez' Matchball gegen Fish

0:19 min, vom 2.9.2015

Unter Tränen verliess Fish (ATP 581) nach seiner 6:2, 3:6, 6:1, 5:7, 3:6-Niederlage gegen Lopez (ATP 19) das Louis-Armstrong-Stadium und winkte ein letztes Mal ins Publikum. Zuvor hatte sich auf dem zweitgrössten Court in Flushing Meadows ein kleines Drama ereignet.

Nachdem Fish beim Stand von 3:3 im fünften Durchgang zwei Breakchancen vergeben hatte, erlitt er einen Krampf im linken Oberschenkel, worauf er die letzten drei Games seinem spanischen Widersacher fast schenkte. So endete die Karriere des Amerikaners, der im vierten Satz zum Matchgewinn aufgeschlagen hatte, ziemlich abrupt.

Abschied eines ehemaligen Topspielers

Fish hatte vor vier Jahren auf Platz 7 der Weltrangliste gestanden, litt danach aber unter Herzrhythmusstörungen und Angstzuständen. Zwischen August 2013 und März 2015 hatte der Familienvater kein einziges Einzel bestritten. Dank einer Wildcard durfte er an den US Open nun ein letztes Mal im ganz grossen Scheinwerferlicht stehen.

Andy Roddick ist stolz auf Fish

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 01.09.15 20:30 Uhr