Zum Inhalt springen
Inhalt

Nadal, Murray, Wawrinka Die drei Fragezeichen in Melbourne

Drei Grand-Slam-Gewinner, drei Wundertüten. Was ist von Nadal, Murray und Wawrinka an den Australian Open zu erwarten?

Legende: Video Nadal, Wawrinka, Murray: Ein Trio mit Fragezeichen abspielen. Laufzeit 01:28 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 10.01.2019.

An den US Open 2018 standen die «Big 5» - Roger Federer, Novak Djokovic, Rafael Nadal, Stan Wawrinka und Andy Murray – erstmals seit über einem Jahr wieder bei einem Grand-Slam-Turnier gemeinsam am Start.

Auch an den Australian Open werden die Dominatoren der letzten Jahre geschlossen antreten. Während Djokovic und Federer zu den grossen Favoriten gehören, ist die Ausgangslage bei den anderen 3 Spielern komplizierter. Ein Überblick.

Rafael Nadal

  • Bilanz in Australien: Einziges Grand-Slam-Turnier, das der Spanier nur einmal gewinnen konnte (2009). Dazu drei Finalniederlagen.
  • Verletzungshistorie: «Es gibt kaum einen Körperteil, der an Nadal noch nicht verletzt war», sagt SRF-Experte Heinz Günthardt. Zuletzt laborierte der Spanier an Oberschenkelbeschwerden. Von den vergangenen 19 Events auf Hard Court, für die er gemeldet hat, konnte Nadal nur ein einziges Turnier bis zum Ende spielen. Zuletzt musste er für das Turnier in Brisbane absagen.
  • Formstand: Schwierig zu beurteilen. Seine letzten Ernstkämpfe bestritt Nadal Anfang September bei den US Open. Dort musste er im Halbfinal gegen Juan Martin Del Potro verletzt aufgeben.

Das sagt Günthardt zu Nadal:

Legende: Video «Kann Nadal auf Hartplatz noch ein Turnier fertig spielen?» abspielen. Laufzeit 00:27 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 10.01.2019.

Andy Murray

  • Bilanz in Australien: Konnte das Turnier trotz 5 Final-Teilnahmen nie gewinnen. Einmal unterlag er Roger Federer, viermal Novak Djokovic.
  • Verletzungshistorie: Musste sich Anfang 2018 an der Hüfte operieren lassen. Vorzeitiger Saisonabbruch im September, um sich für 2019 ausreichend erholen zu können.
  • Formstand: Eher schwach. In Brisbane zwar gegen James Duckworth gewonnen, in der 2. Runde gegen den Russen Daniil Medwedew dann aber ohne Chance. Zudem kündigte der Schotte noch vor Turnierbeginn an, dass er sich spätestens im Sommer 2019 vom Tennissport verabschieden werde. Er tritt also zum letzten Mal in «Down under» an.

Das sagt Günthardt zu Murray:

Legende: Video «Murray ist für mich kompletter Aussenseiter» abspielen. Laufzeit 00:16 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 10.01.2019.

Stan Wawrinka

  • Bilanz in Australien: Turniersieg 2014 dank einem Finalsieg über Nadal. Dazu zwei Halbfinal-Teilnahmen 2015 und 2017.
  • Verletzungshistorie: Zwei Knieoperationen im August 2017, danach sechsmonatige Verletzungspause.
  • Formstand: Solide. Zwei Siege in Doha, darunter gegen Karen Katschanow (ATP 11). Viertelfinal-Niederlage gegen Roberto Bautista-Agut.

Das sagt Günthardt zu Wawrinka:

Legende: Video «Wawrinka braucht Losglück, dann ist vieles möglich» abspielen. Laufzeit 00:29 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 10.01.2019.

Sendebezug: Radio SRF 3, Nachmittagsbulletin, 10.01.2019, 16:05 Uhr.