Zum Inhalt springen

Grand-Slam-Turniere Optimistischer Wawrinka vor Viertelfinal-Schlager gegen Djokovic

Zum zweiten Mal nach 2011 steht Stanislas Wawrinka an den Australian Open im Viertelfinal. Mit Novak Djokovic trifft er dort auf den Spieler, der ihm vor einem Jahr eine seiner härtesten Niederlagen zugefügt hat.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Den Viertelfinal zwischen Stanislas Wawrinka und Novak Djokovic sehen Sie am Dienstag ab 09:00 Uhr live auf SRF zwei oder im Livestream.

Die Ausgangslage für den bevorstehenden Viertelfinal zwischen Stanislas Wawrinka und Novak Djokovic scheint auf den ersten Blick eine klare Sache zu sein: In der Head-to-Head-Bilanz führt die serbische Weltnummer 2 mit 15:2, der letzte Sieg Wawrinkas liegt mehr als 7 Jahre zurück.

Trotzdem rechnet sich der Romand, der in Melbourne zum zweiten Mal nach 2011 im Viertelfinal steht, Chancen auf den Sieg aus. Es sei unglaublich schwierig, Djokovic zu bezwingen, erklärte der Weltranglisten-Achte nach seinem 3-Satz-Sieg gegen den Spanier Tommy Robredo. «Aber er ist nicht unbesiegbar.»

Auf Augenhöhe

Der Optimismus des Waadtländers kommt nicht von ungefähr: Vor Jahresfrist brachte er den Serben im Achtelfinal an gleicher Stätte an den Rand einer Niederlage und musste sich erst im 5. Satz nach einem epischen 12:10-Abnützungskampf geschlagen geben.

Ähnliches wiederfuhr ihm 7 Monate später in New York, als er Djokovic im Halbfinal der US Open trotz zwischenzeitlicher 2:1-Satzführung nach mehr als 5 Stunden unterlag.

Djokovic seit 28 Spielen ungeschlagen

Dank seinem souveränen Achtelfinal-Sieg gegen Angstgegner Tommy Robredo erhält Wawrinka nun die Chance auf eine Revanche. Nach der ersten Turnierwoche dürfte der Romand kräftemässig noch einige Reserven haben, profitierte er doch in der 1. Runde von der Aufgabe seines ersten Gegners Andrej Golubew sowie dem verletzungsbedingten Forfait seines kanadischen 3.-Runden-Gegners Vasek Pospisil.

Mit Djokovic trifft er nun aber auf den Spieler, der momentan wahrscheinlich am schwersten zu bezwingen ist. Der Serbe ist seit 28 Spielen ungeschlagen und hat im bisherigen Turnierverlauf noch keinen einzigen Satz abgegeben.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.