«Rendez-vous à Roland»: Isner und die Mini-Portionen

Was passiert bei den French Open auf und abseits der Courts? In unserer Rubrik «Rendez-vous à Roland» nehmen wir Sie mit hinter die Kulissen.

John Isner. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Seine Autogramme sind heiss begehrt John Isner. Getty Images

John Isner hat es mit seinen 2,08 Metern nicht immer leicht. Das gilt auch für die Nahrungsaufnahme. «Ich muss hier immer zwei Portionen bestellen, sonst werde ich nicht satt», lachte der Amerikaner nach seinem klaren Dreisatzsieg gegen Paolo Lorenzi und fügte an: «Hier in Europa sind alle Menschen so schlank. Das muss an den kleinen Portionen liegen!»

Wenn wir schon beim Essen sind: Stan Wawrinka packte nach der Pressekonferenz der Heisshunger. «Haben wir hier irgendwo Schokolade?», war Medienbetreuer Nicola Arzani auf der verzweifelten Suche nach einem Snack. Fündig wurde er aber nicht, Wawrinka musste sich mit einer Flasche Wasser begnügen.

Dass Sand nicht die bevorzugte Unterlage von Agnieszka Radwanska ist, ist längst kein Geheimnis mehr. «Einen auf Federer machen» und die gesamte Sandsaison auslassen, kommt für die Polin aber nicht in Frage. «Mich mit Federer vergleichen? Lasst uns mal wieder auf den Boden der Realität zurückkommen», antwortete Radwanska mit einem Schmunzeln.

Die 3. Runde ist erreicht

Das Schminken direkt nach den Spielen ist offenbar nicht das Ding der Alizé Cornet. Als ihre Betreuerin sie darauf ansprach, vor dem Interview mit dem französischen Fernsehen noch in der Maske Platz zu nehmen, seufzte die Lokalmatadorin: «J'aime pas le maquillage!»

Golubic klatscht mit Pliskova ab. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Vielsprachig unterwegs Golubic mit Doppelpartnerin Pliskova. Keystone

Nach dem Out in der 1. Runde im Einzel überstand Viktorija Golubic im Doppel den Auftaktmatch. Beim Sieg an der Seite von Kristyna Pliskova durfte sie auf viersprachige Unterstützung zählen. Während sie ihr Coach Philip Wallbank auf Deutsch anfeuerte, streute Schwester Natalija immer wieder ein serbisches «Idemo» ein. Das Trainerteam ihrer Partnerin Pliskova ermunterte das Duo in Tschechisch und Englisch.

Auf Schweizerdeutsch könnte sich Golubic in der nächsten Runde theoretisch mit ihrer nächsten Widersacherin unterhalten. Sie und Pliskova treffen nämlich auf Martina Hingis und Yung-Jan Chan. Die beiden gaben bei ihrem souveränen ersten Auftritt lediglich 3 Games ab.

Video «Wawrinka siegt in umkämpfter Partie» abspielen

Wawrinka verspürte nach Sieg über Dolgopolow Heisshunger

0:50 min, vom 1.6.2017

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 01.06.2017 12:55 Uhr