Round-up: Murray im Achtelfinal – Federer-Gegner bekannt

Andy Murray hat in Wimbledon ohne grössen Probleme die Runde der letzten 16 erreicht. Und: Roger Federer wird im Achtelfinal auf den Amerikaner Steve Johnson (ATP 29) treffen.

Murray ohne Satzverlust

Andy Murray zeigte gegen den Australier John Millmann (ATP 67) eine souveräne Leistung. Nach etwas mehr als 2 Stunden gewann er die Partie mit 6:3, 7:5 und 6:2. Im Achtelfinal wartet eine ungleich höhere Hürde auf den Wimbledon-Sieger von 2013. Er trifft auf den Sieger der Partie zwischen Nick Kyrgios und Feliciano Lopez.

Federer gegen Johnson

Roger Federers Gegner im Achtelfinal heisst Steve Johnson. Der Amerikaner bezwang in der 3. Runde den höher eingestuften Bulgaren Grigor Dimitrov 6:7 (6:8), 7:6 (7:3), 6:4 und 6:2. Gegen Johnson (ATP 29) hat Federer auf der ATP-Tour noch nie gespielt.

Favoriten souverän

Mit Kei Nishikori (ATP 6) und Marin Cilic (ATP 13) haben die US-Open-Finalisten von 2014 die zweite Turnierwoche erreicht. Beide fertigten ihre Gegner in 3 Sätzen ab. Auch Milos Raonic (ATP 7) setzte sich in 3 Sätzen durch, musste beim 7:6 (7:2), 6:4, 7:6 (7:1) aber zweimal ins Tiebreak. Bei den Frauen überstanden mit Simona Halep und Angelique Kerber zwei Top-5-Spielerinnen die 3. Runde ohne Satzverlust.

Kvitova out

Eine Überraschung ereignete sich auf Court No. 2, wo Petra Kvitova überraschend gegen die Russin Ekaterina Makarowa (WTA 35) verlor. Die tschechische Weltnummer 10, welche in Wimbledon 2011 und 2014 triumphiert hatte, musste sich in knapp 2 Stunden mit 5:7 und 6:7 (5:7) geschlagen geben.

Freud und Leid bei den Schweizer Frauen-Doppel

Das an Nummer 1 gesetzte Frauen-Doppel Martina Hingis und Sanja Mirza gab sich in der 1. Runde keine Blösse und setzten sich gegen das deutsche Doppel Anna-Lena Friedsam/Laura Siegemund mit 6:2 und 7:5 durch. Conny Perrin hingegen scheiterte an der Seite der Britin Tara Moore 5:7 und 0:6 an Mariana Duque-Marino (Kol) und Monica Puig (Puerto Rico).

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 02.07.2016, 14:00 Uhr.