Round-up: Pliskova kommt in Fahrt – Kanepi überrascht weiter

Nach zwei mühevollen Siegen hat die Weltranglisten-Erste Karolina Pliskova an den US Open zur alten Stärke zurückgefunden. Erfolgreich ins Turnier gestartet sind auch zwei Bündner Junioren.

Karolina Pliskova. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Spielte ihrer Gegnerin an die Wand Karolina Pliskova. Imago

Die Lehrstunde

Nur gerade 45 Minuten brauchte Karolina Pliskova, um ihre Gegnerin Brady (WTA 91) mit 6:1, 6:0 zu deklassieren. Dank einem Game-Gewinn zum 1:4 im 1. Satz konnte die Amerikanerin immerhin die Höchststrafe knapp vermeiden. Pliskova ihrerseits scheint den Tritt wieder gefunden zu haben, nachdem sie in den beiden Runden zuvor jeweils den Startsatz abgeben und über die volle Distanz gehen musste.

Im Viertelfinal trifft sie nun auf die Amerikanerin Coco Vandeweghe (WTA 22). Um ihre Führung in der Weltrangliste zu verteidigen, muss Pliskova wie im letzten Jahr mindestens den Final erreichen.

Die Überraschungsfrau

Die grösste Überraschung im Viertelfinal-Tableau ist die Estin Kaia Kanepi (WTA 418). Die 32-Jährige kehrte nach fast einem Jahr Pause vor wenigen Wochen zurück auf die Tour und sicherte sich mit dem 6:4, 6:4-Sieg gegen die Russin Daria Kassatkina (WTA 38) den Vorstoss in ihren sechsten Grand-Slam-Viertelfinal, den sie gegen Madison Keys (WTA 16) bestreitet. Kanepi ist erst die zweite Qualifikantin in der Geschichte der US Open, welche bis in die Viertelfinals vorstiess.

Die Schweizer Junioren

Nach Lulu Sun sind auch die beiden Bündner Simona Waltert und Jakub Paul erfolgreich ins Juniorenturnier der US Open gestartet. Die 16-jährige Waltert schlug Eva Guerrero Alvarez aus Spanien mit 6:4, 6:4. Der 18-jährige Churer Jakub Paul setzte sich nach einem Zwischentief mit 7:5, 3:6, 6:4 gegen den Brasilianer Thiago Seyboth Wild durch.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 05.09.2017, 01:05 Uhr