Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Round-up Wimbledon: Männer Medwedew und Berrettini im Achtelfinal – Kyrgios muss aufgeben

Matteo Berrettini und Daniil Medwedew stehen im Wimbledon-Achtelfinal. Nick Kyrgios muss beim Stand von 1:1 aufgeben.

Daniil Medwedew.
Legende: Musste hart für den Sieg kämpfen Daniil Medwedew. Keystone

Der Top-10-Spieler

  • Daniil Medwedew (ATP 2) - Marin Cilic (ATP 37) 6:7, 3:6, 6:3, 6:3, 6:2
  • Matteo Berrettini (ATP 9) - Aljaz Bedene (ATP 64) 6:4, 6:4, 6:4
  • Alexander Zverev (ATP 6) - Taylor Fritz (ATP 40) 6:7 (3:7), 6:4, 6:3, 7:6 (7:4)

Daniil Medwedew musste am Samstag gegen Marin Cilic über die volle Distanz gehen, um den Achtelfinaleinzug klarzumachen. Der Russe verlor die ersten beiden Sätze, ehe er die Partie doch noch drehte und am Ende mit 6:7, 3:6, 6:3, 6:3, 6:2 gewann. Er trifft nun auf den Polen Hubert Hurkacz (ATP 18).

Matteo Berrettini steht in Wimbledon wie vor 2 Jahren im Achtelfinal. Gegen den Slowenen Aljaz Bedene gab sich der Italiener in der 3. Runde keine Blösse und verwertete nach 1:42 Stunden seinen ersten Matchball mit einem Ass. Überhaupt konnte sich die Weltnummer 9 auf den Aufschlag verlassen. Nicht weniger als 20 Asse schlug der 25-Jährige, der im Achtelfinal auf den Belarussen Ilja Iwaschka (ATP 79) trifft.

Alexander Zverev korrigierte seinen Fehlstart gegen Taylor Fritz und zieht ebenfalls in die Runde der besten 16 ein. «Das war wahrscheinlich nicht das beste Match, das ich in diesem Turnier hier gespielt habe», sagte Zverev, «aber ich habe einen Weg gefunden, es zu gewinnen, das ist das Wichtigste.» Der Deutsche steigerte sich nach dem verlorenen Startsatz und der erst vor 3 Wochen am Meniskus operierte US-Amerikaner Fritz konnte sein Niveau nicht ganz halten.

Video
Kyrgios muss verletzt aufgeben
Aus Sport-Clip vom 03.07.2021.
abspielen

Die Aufgabe

Beendet ist derweil das Comeback von Nick Kyrgios. Der Australier musste in der 3. Runde gegen den Kanadier Félix Auger-Aliassime nach dem 2. Satz aufgeben. Nachdem der Australier den 1. Satz noch klar für sich hatte entscheiden können, bekundete er im zweiten Satz Schmerzen im Bauchbereich. Weil ihn die Verletzung vor allem bei eigenem Aufschlag beeinträchtigte, gab die Weltnummer 60 bei 1:1 nach Sätzen auf. Begonnen hatte die Partie in klassischer Kyrgios-Manier. Der Australier vergass sein Schuhwerk in der Kabine.

SRF info, sportlive, 03.07.2021, 16:15 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Sandra Widmer  (Sandra Widmer)
    Ach dieser Nick Kyrgios... Ein klassischer Komiker und Clown, kann man einfach nicht mehr ernst nehmen! Er wäre im Zirkus oder in einer Komödie besser aufgehoben! Ja nun, solange er nicht Leute beleidigt wie bei ihm ansonsten üblich, soll er halt Tennis spielen oder zumindest es versuchen! Als Zuschauer hat man ja immer noch die gute alte Fernbedienung, wenn es einem zu viel wird mit seinen pubertären Albernheiten..
    1. Antwort von Patrick Fässler  (Eh nöd)
      Für mich ist Nick eine echte Bereicherung auf der Tour. Hast du sein Match an den Australien Open gesehen? Das war einfach der Hammer. Super Stimmung, super Show. Ich mag den Typ.
    2. Antwort von Peter Steiner  (pcsteiner)
      Da bin ich absolut derselben Meinung. Auch wenn andere der Meinung sind, dass er ein lustiger bunter Vogel ist; er ist es nicht.