Zum Inhalt springen
Inhalt

Grand-Slam-Turniere Scharapowa scheitert an Cibulkova

Mit Maria Scharapowa ist eine weitere Mitfavoritin auf den Australian-Open-Titel vorzeitig gescheitert. Die Russin verlor ihren Achtelfinal gegen die Slowakin Dominika Cibulkova in 2:12 Stunden mit 6:3, 4:6 und 1:6.

Einen Tag nach der Weltnummer 1 Serena Williams erwischte es am ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres in den Achtelfinals mit Maria Scharapowa auch die Nummer 3 der Setzliste.

Hüftschmerzen bei Scharapowa

Das 3. Spiel in Folge über drei Sätze war für die Russin eines zu viel. Nachdem sie im 2. Satz nach 0:5 nochmals auf 4:5 verkürzen konnte, musste sie sich an der Hüfte behandeln lassen. «Wenn du so viel Tennis spielst, kommen diese Schmerzen einfach», sagte Scharapowa, die im 3. Satz keine Chance mehr hatte.

In der Runde der letzten Acht trifft Cibulkova (WTA 20) auf Simona Halep (Rum/WTA 11), die zum ersten Mal in einem Grand-Slam-Viertelfinal steht.

Asarenka auf Hingis' Spuren

Erste Anwärterin auf den Titel in Melbourne ist nun Viktoria Asarenka (WTA 2). Die Weissrussin siegte gegen Sloane Stephens/USA (WTA 13) mit 6:3 und 6:2. Asarenka könnte das Turnier in Melbourne als erste Spielerin seit Martina Hingis (1997 bis 1999) dreimal in Folge gewinnen.