So schaffte Roger Federer den Viertelfinaleinzug.

Mit einem 7:6-, 7:6-, 7:5-Sieg hat Roger Federer gegen John Isner die Viertelfinal-Qualifikation an den US Open sichergestellt. lesen Sie hier den Verlauf der Partie nach.

Roger Federer ballt die Faust. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Jubel Roger Federer feiert den Viertelfinal-Einzug. Reuters

Tennis: US Open, Achtelfinal, Federer - Isner 7:6, 7:6, 7:5

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 6 :32

    Bis morgen

    Wir verabschieden uns an dieser Stelle und verweisen darauf, dass die US Open am Mittwoch mit 2 Schweizer Einsätzen im Viertelfinal (Stan Wawrinka & Roger Federer) weitergehen. Selbstverständlich sind Sie auch dann wieder bei uns am Ball.

  • 5 :57

    FEDERER GEWINNT UND STEHT IM VIERTELFINAL

    Es ist vollbracht! Der Sieg und tatsächlich auch das 1. Break der Partie – im 10. Anlauf. Federer zwingt Isner mit 7:6, 7:6 und 7:5 in die Knie.

    Im Viertelfinal wartet Richard Gasquet.

  • 5 :44

    Isner zieht nochmals den Kopf aus der Schinge

    Gibt es denn so etwas? Da wird Federer der 1. Servicedurchbruch der Partie gewissermassen auf dem Silbertablett serviert. Er führt mit 40:0, doch Isner wehrt dreimal mit dem 2. Aufschlag ab.

    Gibt es wirklich nochmals ein Tiebreak?

  • 5 :35

    Ausgeglichener 3. Umgang

    Isner liegt bei eigenem Aufschlag im 6. Game mit 15:30 zurück, zieht dann aber mit 3 Punkten in Folge zum 3:3 nach. Breaks also nach wie vor Fehlanzeige!

  • 5 :21

    So erhöht Federer nach Sätzen auf 2:0

    Coach Stefan Edberg applaudiert nach dem Winner. Sehen Sie sich das Video des erfolgreichen Satzballs an.

    Video «Tennis: US Open 2015, Achtelfinal, Roger Federer - John Isner» abspielen

    Tennis: US Open 2015, Achtelfinal, Roger Federer - John Isner

    0:13 min, vom 8.9.2015

  • 5 :11

    DIESMAL IST DAS TIEBREAK VIEL ENGER – DOCH FEDERER BEHÄLT WIEDER DAS BESSERE ENDE

    Federer nutzt den 2. Satzball zur komfortablen 2:0-Satzführung. Isner hat ihm diesmal in der Kurzentscheidung aber wesentlich mehr entgegenzusetzen, lag sogar mit Mini-Break und 4:2 vorn, doch dann schafft der Baselbieter die Wende.

    Der Amerikaner ist in der Kabine verschwunden und lässt Federer warten.

    Das Statistikblatt zu Satz 2. Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Das Statistikblatt zu Satz 2. SRF

  • 4 :58

    Das Tiebreak ist Tatsache

    Kann Federer nochmals so eine Galavorstellung zeigen?

  • 4 :57

    Weiterhin alles in der Reihe

    Die Entscheidung im Umgang 2 spitzt sich zu. Federer muss zunächst beim Stand von 3:4 einen weiteren Breakball abwehren. Danach legt er ein Aufschlagspiel zu Null nach, um dann selber Isner bei eigenem Service unter Druck zu setzen.

    Doch wir warten weiterhin auf das 1. Break in dieser Partie und steuern deshalb vermutlich einem erneuten Tiebreak zu.

  • 4 :26

    Federer übersteht heikle Phase

    Der 17-fache Grand-Slam-Sieger ist gefordert und muss seinem Gegenüber die ersten Breakchancen zugestehen – 4 an der Zahl. Doch der Baselbieter wehrt alle ab, indem er jedes Mal einen Aufschlagwinner auspackt. Wie frustrierend für Isner!

    Denn der Service war im 1. Satz noch die Achillesferse im Spiel Federers.

  • 4 :20

    Isner wackelt, fällt aber nicht

    Nahezu 10 Minuten dauert dieses umkämpfte 3. Game des 2. Satzes. Es wiegt hin und her und geht insgesamt 7-mal über Einstand.

    Federer kommt wieder zu 2 Breakbällen, doch Isner antwortet in beiden Fällen in souveräner Manier – mit dem Ass Nummer 10 bzw. 11.

  • 4 :15

    Der Schlusspunkt des 1. Satzes zum Geniessen

    Trotz einer eher mageren Quote bei seinen ersten Aufschlägen lässt der Baselbieter in der Endphase von Umgang 1 gegen Isner nichts anbrennen.

    Video «Tennis: US Open 2015, Achtelfinal, Roger Federer - John Isner» abspielen

    Tennis: US Open 2015, Achtelfinal, Roger Federer - John Isner

    0:14 min, vom 8.9.2015

  • 4 :03

    EIN MAKELLOSES TIEBREAK – FEDERER KRALLT SICH DEN 1. SATZ

    Nicht einmal Brosamen bleiben in dieser Kurzentscheidung für den Amerikaner übrig. Stattdessen schaltet Federer im entscheidenden Moment einen Gang höher und macht mit 7:0 kurzen Prozess.

    Das Statistikblatt zu Satz 1. Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Das Statistikblatt zu Satz 1. SRF

  • 3 :57

    Wir sind im Tiebreak

    Isner lässt sich bei eigenem Service nicht mehr bedrängen und schafft erneut den Ausgleich. Der 1. Satz geht nach 42 Minuten in die Kurzentscheidung.

  • 3 :39

    Weiterhin alles in der Reihe

    Federer erarbeitet sich im 6. Game zwar die ersten Breakbälle – 3 an der Zahl. Doch mit starken und präzisen Aufschlägen macht Isner diese Chancen zunichte.

  • 3 :18

    Die Partie ist angelaufen

    Roger Federer lanciert die Partie mit einem Aufschlag-Spiel zu Null. Sein Gegner hält dagegen, muss allerdings einen Punkt abgeben.

  • 3 :06

    Murray gescheitert

    In diesen Minuten ist die Überraschung im Louis-Armstrong-Stadion perfekt geworden. Der Südafrikaner Kevin Anderson eliminiert den Weltranglistendritten und US-Open-Sieger im Jahr 2012, Andy Murray. Er siegt in 4 Sätzen mit 7:6 (7:5), 6:3, 6:7 (2:7), 7:6 (7:0) und ist damit nächster Herausforderer von Stan Wawrinka.

  • 3 :00

    Wawrinka hat vorgelegt

    Bereits im Viertelfinal angekommen ist Stan Wawrinka. Er setzte sich trotz eines Zwischentiefs in 4 Sätzen gegen den Lokalmatador Donald Young (ATP 68) durch. Nun folgt also die Fortsetzung in der Affiche Schweiz gegen die USA.

  • 2 :59

    Ein Gigant und erster harter Brocken für Roger Federer

    Herzlich willkommen. Zu früher Morgenstunde sind wir zurück mit einem weiteren Liveticker aus New York. Wir warten auf die Achtelfinal-Partie zwischen Roger Federer und John Isner (ATP 13).

    Mit 2,08 m ist der 30-jährige Amerikaner einer der grössten Spieler auf der Tour. Gigantisch ist nicht nur seine Grösse, sondern auch seine Aufschlagstärke. Riesig waren bei beiden im Vorfeld der Night Session im Arthur-Ashe-Stadion zudem die Vorfreude und der Respekt.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 08.09.15 03:00 Uhr