So verlor Federer den US-Open-Final gegen Djokovic

Roger Federer unterlag Novak Djokovic in einer Partie mit Aufs und Abs nach über 3 Stunden mit 4:6, 7:5, 4:6, 4:6. Zum Nachlesen im Liveticker.

Roger Federer verliert den US-Open-Final. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Alles Strecken nützte nichts Roger Federer verliert den US-Open-Final. Keystone

Tennis: US Open, Final Federer - Djokovic 4:6, 7:5, 4:6, 4:6

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 4 :58

    Zufrieden mit der Amerika-Reise

    Federer zeigt sich im Platzinterview zufrieden mit seinem US-Open-Auftritt und ist glücklich, den Sprung in den Final wieder einmal geschafft zu haben. Und zuletzt fügt der Schweizer noch hinzu: «Ich sehe euch alle nächstes Jahr wieder.» Das freut die Tennis-Schweiz natürlich.

    Wir verabschieden uns an dieser Stelle bei Ihnen, danken für das Interesse und wünschen eine gute Nacht oder einen guten Morgen.

  • 4 :52

    Nur 2 Punkte mehr

    Der Sieger der US Open, die Weltnummer 1 Novak Djokovic gewinnt im Final-Spiel 147 nur gerade 2 Punkte mehr als die Weltnummer 2 Roger Federer, welcher 145 Punkte gewinnt. Obwohl das Publikum während es ganzen Matches hinter dem Schweizer steht, gelingt es ihm am Schluss nicht, noch ein entscheidendes Break zu erzielen.

    Die Ausbeute seiner Break-Möglichkeiten ist alles andere als gut. 23 Mal bekommt er die Chance zum Service-Durchbruch, nur 4 Mal schafft er es auch.

    Sein Gegenüber erspielt sich zwar nur 13 Chancen, nutzt aber 6 davon, was am Ende den Unterschied ausmacht. So holt sich Djokovic nach den Grand-Slam-Siegen in Australien und Wimbledon mit dem US-Open-Triumph der 3. Grand-Slam-Titel der Saison.

    Video «Tennis: US Open Final 2015, Federer-Djokovic, Match-Highlights» abspielen

    Tennis: US Open Final 2015, Federer-Djokovic, Match-Highlights

    6:34 min, vom 14.9.2015

  • 4 :43

    MATCH DJOKOVIC

    Federer kann 3 Break-Chancen nicht nutzen. Djokovic kommt dank einem Service-Winner zum Championship-Point und gewinnt diesen dank einem Vorhand-Fehler von Federer.

    Die Weltnummer 1 gewinnt den 4. Satz und damit auch die US Open.

  • 4 :34

    Federer verkürzt nochmals

    Nach dem Break kann Federer seinen Aufschlag halten und auf 4:5 verkürzen. Djokovic schlägt nach über 3 Stunden zum 2. Mal für den Match auf. Spannendes Detail: Die Beiden haben in diesem Match bisher genau gleich viele Punkte gewonnen.

  • 4 :32

    REBREAK FEDERER

    Tatsächlich! So schnell lässt sich der Schweizer nicht abschreiben. Getragen vom Publikum kann Federer bei der 20. Break-Chance endlich wieder einen Service-Durchbruch realisieren und verkürzt auf 3:5. Der Serbe führt aber immer noch mit Break und braucht weiterhin nur noch ein Game zum Match-Gewinn.

  • 4 :26

    BREAK DJOKOVIC

    Die Returns des Serben bringen Federer unter Druck und beim Schweizer flattern die Nerven. Eine Vorhand ins Netz bringt Djokovic die Break-Chance und diese nutzt er eiskalt aus. Dieser führt nun mit Doppelbreak 5:2 und liegt nur noch ein Game vom Turniersieg entfernt. Schafft Federer noch das Unmögliche und kämpft sich zurück?

  • 4 :21

    Wieder kein Break für Federer

    Bereits die 18. Break-Chance bekommt Federer in diesem Match, doch es bleibt bei den 3 genutzten. Dabei wäre Federer gut im Ballwechsel gewesen, doch sein Angriffsball fliegt ins Out. Djokovic führt bereits mit 4:2 – ihm fehlen noch 2 Games zum Triumph.

  • 4 :13

    Keine weiteren Breaks

    Federer schafft dank gutem Service das 1. Game in diesem Satz. Anschliessend retourniert er gut und frech, doch für das Break, das er so dringend braucht, reicht es trotzdem nicht.

  • 4 :06

    Break bestätigt

    Die Challenge zaubert Federers Rückhand leider auch nicht auf die Linie und so heisst es Game Djokovic. Der «Djoker» ist bei eigenem Aufschlag zwar unter Druck, kann aber souverän auf 2:0 erhöhen.

  • 4 :02

    Katastrophaler Start des Schweizers

    Bereits im 1. Aufschlagspiel kommt Djokovic zu Break-Chancen. Die erste wehrt Federer mit einem Volley-Winner ab. Doch darauf folgt ein unerzwungener Vorhand-Fehler und so hat der Serbe bereits die 2. Möglichkeit zum Service-Durchbruch. Prompt folgt ein weiterer Fehler des Schweizers und er liegt im 4. Satz bereits mit Break hinten.

  • 3 :59

    Besser und trotzdem verloren

    Federer hat seinen Gegner im 3. Satz über weite Strecken gut im Griff, schenkt seinem Gegner aber im dümmsten Moment mit 2 unerzwungenen Fehlern das Break. Dies gibt Djokovic Aufwind. Trotz Federers Möglichkeiten zum Rebreak lässt sich die Weltnummer 1 den 3. Umgang nicht mehr nehmen.

    Video «Tennis: US Open Final 2015, Federer-Djokovic, Highlights 3. Satz» abspielen

    Highlights 3. Satz

    2:09 min, vom 14.9.2015

  • 3 :56

    SATZ DJOKOVIC

    Federer hat zwei Chancen zum Rebreak, doch Djokovic zeigt unter Druck erneut sein bestes Tennis. Die letzte Vorhand des Schweizers segelt ins Seiten-Aus und so heisst es anstatt 5:5 heisst 4:6 aus seiner Sicht.

  • 3 :48

    BREAK DJOKOVIC

    Ein unerzwungener Fehler mit der Vorhand und einer mit der Rückhand bringen Djokovic das Break. Obwohl der Schweizer in diesem 3. Satz besser ist, kann die Weltnummer 1 nun zum Satzgewinn aufschlagen.

  • 3 :44

    Federer vergibt 2 Break-Chancen

    Djokovic führt bei eigenem Aufschlag 40:0 und scheint schon durch. Doch Federer kämpft sich mit einem Rückhand-Return-Winner und starken Angriffsbällen wieder heran und kommt nach Einstand gar zu 2 Break-Möglichkeiten. Der Serbe kann aber beide zu Nichte machen. Der 3. Satz bleibt beim Stand von 4:4 weiter offen.

  • 3 :39

    Die Tennis-Welt schaut zu

    Auch Juan Martin del Potro ist vom Können der beiden Tennis-Cracks beeindruckt und fiebert mit.

  • 3 :34

    Keine weiteren Breaks

    Djokovic gewinnt nach einem 0:30-Rückstand bei eigenem Aufschlag 4 Punkte in Serie und kann damit ausgleichen. Federer bekundet in seinem Service-Game überhaupt keine Mühe und legt auf 4:3 vor. Die Quote der gewonnen Punkte nach 1. Aufschlag liegt beim Schweizer auf beinahe 80%.

  • 3 :29

    Federer ist wieder da

    Mit einem Game zu Null macht Federer aus dem 1:2-Rückstand eine 3:2-Führung. Seine Aufschläge sind in diesem Service-Game selbst für den besten Return-Spieler der Welt zu gut.

  • 3 :27

    REBREAK FEDERER

    Federer macht in den Ballwechseln viel Druck und zeigt sich geduldig. So kommt der Schweizer zu einer Break-Möglichkeit, welche er nutzen kann. Djokovic spielt die Vorhand ins Netz und so realisiert Federer das Rebreak zum 2:2.

    Jubel-Schrei beim Rebreak

  • 3 :18

    BREAK DJOKOVIC

    Was ist da mit Federer los? Der Schweizer führt bei eigenem Aufschlag mit 40:15, macht anschliessend 3 unerzwungene Fehler und schenkt seinem Kontrahenten damit das Break. Schade, denn Federer scheint seit Beginn des 2. Satzes die Oberhand zu haben.

  • 3 :15

    Ausgeglichener Start in den 3. Durchgang

    Federer bringt sein erstes Service-Game durch und ist bei Aufschlag Djokovic anschliessend wieder dran. Doch die Weltnummer 1 zeigt Nerven und gleicht zum 1:1 aus.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 13.9.15, 22:00 Uhr