Steigerungslauf von Rafael Nadal

Durch das Aus von Federer kommt an den US Open der Traum-Viertelfinal zwischen dem Schweizer und Rafael Nadal nicht zustande. Der Spanier hätte seinen Teil dazu beigetragen, indem er Philipp Kohlschreiber mit 6:7, 6:4, 6:3 und 6:1 bezwang.

Video «Nadals Steigerungslauf gegen Kohlschreiber» abspielen

Nadals Steigerungslauf gegen Kohlschreiber

2:09 min, vom 3.9.2013

Zwar musste Nadal gegen den Deutschen erstmals an diesem Turnier einen Satz abgeben, in der Folge übernahm er aber das Spieldiktat und gewann souverän.

Erleichterung, dass er im Viertelfinal auf Tommy Robredo statt wie erwartet auf Roger Federer trifft, kam bei Nadal nicht auf: «Wer Roger in 3 Sätzen schlägt, steht nicht unverdient in der Runde der letzten Acht», so der Weltranglisten-Zweite. Sein Erstaunen über die klare Niederlage Federers konnte er dabei nicht ganz verbergen.

Gasquet rettet sich in die nächste Runde

Ebenfalls weiter ist mit David Ferrer die Nummer 4 des Turniers. Er bezwang den Serben Janko Tipsarevic in vier Sätzen.

Ein packendes Duell lieferten sich Richard Gasquet und der Kanadier Milos Raonic. Der Franzose lag mit 1:2 Sätzen hinten, ehe er sich mit einem 7:6 (11:9) und einem 7:5 doch noch in die nächste Runde rettete.