Vögele schafft den Sprung ins Hauptfeld

Die Schweizer Fraktion in Melbourne hat Zuwachs erhalten. Stefanie Vögele hat als Nummer 1 der Qualifikation auch die 3. und entscheidende Hürde überstanden.

Stefanie Vögele schlägt eine Rückhand. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Den Fokus behalten Stefanie Vögele müht sich ins Hauptfeld der Australian Open. Keystone

  • Beim am Montag beginnenden Major-Event sind 6 Schweizer und Schweizerinnen dabei
  • Stefanie Vögele verdiente sich ihre bereits 23. Grand-Slam-Teilnahme
  • In der 1. Runde trifft sie nun auf die Japanerin Kurumi Nara (WTA 76)

Stefanie Vögele (WTA 111) blieb sich in Melbourne selbst treu – es geht nichts ohne beträchtlichen Aufwand. So musste die 26-Jährige auch in der 3. Partie in Folge über die volle Distanz und wurde beim 4:6, 6:3, 6:2 erst noch zu einer Aufholjagd gezwungen.

Am Ende kurzen Prozess gemacht

Gegen die 91 Plätze schlechter klassierte Mazedonierin Lina Gjorcheska verschlief Vögele den Start und gab den 1. Satz mit 4:6 ab. Doch danach steigerte sich die Aargauerin immer mehr.

Zwar lag sie auch im Entscheidungs-Durchsatz nochmals zurück. Die letzten 6 Games wurden dann jedoch zur Beute der Schweizerin. Vögele liess sich so nicht mehr vom Kurs abbringen und stellte den Einzug ins Haupttableau sicher.

Vögeles Aufgabe in der 1. Runde