Vorbereitung für den Ernstkampf – die Topcracks in Melbourne

In der Nacht auf Montag geht es in Melbourne los mit den Australian Open. Bis dahin gilt es für die Spieler, sich mit den heissen Verhältnissen in Down Under anzufreunden.

Während die Qualifikation für das Hauptfeld noch in vollem Gange ist (die Schweizerinnen Stefanie Vögele und Amra Sadikovic treffen in der 2. Runde aufeinander), traf mittlerweile ein Grossteil der gesetzten Spieler in Melbourne ein.

Zu ihnen gehören auch Stan Wawrinka (ATP 4) und Andy Murray (ATP 1). Am Mittwoch trainierten die beiden gemeinsam und hatten sichtlich ihren Spass dabei. Wawrinka soll es sogar gelungen sein, Pokerface Ivan Lendl (Coach von Murray) zum Lachen zu bringen.

Auch Roger Federer hat bereits auf der Anlage trainiert. Für die Spieler ist es nun wichtig, sich an die extrem warmen Bedingungen in Melbourne zu gewöhnen. Zum Start der Australian Open am Montag werden Temperaturen über 30 Grad erwartet.

«Ich bin heiss, am Australian Open gut abzuschneiden»

Das Ziel von Djokovic ist klar: Er möchte möglichst schnell wieder die Nummer 1 werden. Zu Andy Murray meint der Serbe: «Er hat es verdient, da oben zu stehen. Ich freue mich auf unsere Rivalität».