Wawrinka: «Ich vertraue meinem Spiel»

Die Matchanalyse und der Final-Ausblick von Stan Wawrinka und seinem Trainer Magnus Norman.

Video «Interview mit Stan Wawrinka» abspielen

Interview mit Stan Wawrinka

1:36 min, vom 10.9.2016

«Es war ein echter Härtetest», sagt Stan Wawrinka nach seinem Halbfinal-Sieg gegen Kei Nishikori. Nachdem sich der Romand zu Beginn der Partie in die Defensive gedrängt sah, übernahm er immer mehr das Spieldiktat. «Ich bin nicht sicher, wie ich den Umschwung geschafft habe», gesteht Wawrinka, «aber ich konnte ihn in einen Abnützungskampf verwickeln.»

«  Stan hat die richtige Lösung gefunden. »

Magnus Norman
Trainer

Genau diese Qualität zeichne den Romand aus, sagt sein Trainer Magnus Norman: «Er hat in einem grossen Spiel die richtige Lösung gefunden. Das ist einer der Gründe, weshalb ‹Stanley› so gut ist.» Damit verblüfft er nicht nur seine Gegner und die Zuschauer, sondern nach wie vor auch seinen Coach: «Ich bin sehr überrascht, wie er bei den ‹Big Points› spielt.»

Norman: «Go for it»

2:10 min, vom 10.9.2016

Norman: «Haben nichts zu verlieren»

Im Endspiel am Sonntag (22 Uhr auf SRF zwei) bekommt es Wawrinka nun mit Novak Djokovic zu tun. An den Serben hat der 31-Jährige durchaus auch positive Erinnerungen. Allen voran natürlich der Finalsieg bei den French Open 2015.

«Stan weiss, wie es sich am Sonntag anfühlen wird», verweist Norman auf die Erfahrung seines Spielers. Der Druck liegt im Endspiel dennoch klar bei der Weltnummer 1: «Wir haben nichts zu verlieren.»

Sendebezug: Laufende Berichterstattung US Open