«Wenn einer Nadal schlagen kann, dann Wawrinka»

Stan Wawrinka hat sich in Paris langsam aber sicher in Form gespielt. Für Ex-Profi Pat Cash ist der Romand einer der Top-Favoriten auf den Titel.

Stan Wawrinka. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Kommt immer besser in Fahrt Stan Wawrinka. Keystone

Pat Cash ist ein gefragter Mann. Der 52-jährige Australier arbeitet in Paris für das CNN-Tennismagazin «Open Court» und steht nebenbei beim Legenden-Turnier im Einsatz. Trotzdem nahm sich der Wimbledon-Sieger von 1987 Zeit, mit uns über Stan Wawrinka und dessen Titelchancen in Paris zu sprechen.

Pat Cash, Stan Wawrinka hat bis zum ATP-Turnier in Genf auf Sand nicht sein gewohntes Level erreicht. Sind Sie überrascht, wie souverän er hier bislang auftritt?

Pat Cash: Nun, wir haben in der Vergangenheit eines gelernt: Stan liebt es, über drei Gewinnsätze zu spielen. Er ist physisch extrem stark und kann seine Gegner wenn es sein muss niederringen. Ausserdem spielt er in Paris immer speziell gut.

Pat Cash. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Traut Wawrinka den Titel zu Pat Cash. Getty Images

Wie beurteilen Sie bei den Männern den bisherigen Turnierverlauf?

Ich finde die Ausgangslage extrem spannend. Es ist interessant zu beobachten, wie sich die Top-Favoriten alle langsam in Form spielen. Stan gehört definitiv dazu. Macht er so weiter, kann er allen gefährlich werden.

Im Viertelfinal trifft Wawrinka auf Marin Cilic, den man auf Sand nicht unbedingt auf der Rechnung hatte. Was erwarten Sie für eine Partie?

Wenn Marin gut spielt, ist er ein unangenehmer Gegner. Er hat einen sehr guten Aufschlag, eine starke Rückhand und kann aus allen Lagen Gewinnschläge erzielen. Stan wird versuchen müssen, ihn zum Laufen zu bringen und dann seine Vorhand zu testen. Es wird auf jeden Fall eine spannende Partie.

Wawrinka bezwingt Monfils in 3 Sätzen

2:06 min, vom 5.6.2017

Sind Sie überrascht, wie gut Cilic bisher gespielt hat?

Er ist bislang wirklich souverän aufgetreten, doch seine bisherigen Gegner waren nicht auf dem Level eines Stan Wawrinka. Meiner Meinung nach hat Stan die Vorteile auf seiner Seite, doch auch Cilic kann an einem guten Tag die Partie für sich entscheiden.

Gehört Wawrinka für Sie mittlerweile zum Kreis der Top-Favoriten?

Diese Frage wurde mir in diesen Tagen schon oft gestellt. Rafael Nadal ist ausser Frage der grosse Favorit, aber wenn es einen Spieler gibt, der ihn schlagen kann, dann ist es meiner Meinung nach Wawrinka. Wenn er in Top-Form ist, ist er ungemein gefährlich. Er hat auf jeden Fall auch in diesem Jahr das Zeug dazu, den Titel zu gewinnen.

Video «Ex-Profi Thomas Enqvist glaubt an Stan Wawrinka» abspielen

Ex-Profi Thomas Enqvist glaubt an Stan Wawrinka

1:18 min, vom 6.6.2017

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 5.6.17, 12:55 Uhr