Williams stoppt Kvitova und macht US-Halbfinal perfekt

Venus Williams hat im Viertelfinal der US Open das märchenhafte Comeback von Petra Kvitova vorerst gestoppt. Nun kommt es zum Duell mit ihrer Landsfrau Sloane Stephens.

  • V. Williams (WTA 9) bezwingt Kvitova (WTA 14) mit 6:3, 3:6, 7:6 (7:2)
  • Landsfrau Stephens (WTA 83) schlägt Sevastowa (WTA 17) ebenfalls mit 6:3, 3:6, 7:6 (7:4)
  • Der erste Halbfinal in Flushing Meadows ist damit eine rein amerikanische Angelegenheit

Williams und Kvitova lieferten sich im Arthur-Ashe-Stadium eine hochstehende, ja phasenweise begeisternde Partie, die erst nach mehr als 2:30 Stunden entschieden wurde. Die 37-jährige Amerikanerin behielt im Tiebreak mit 7:2 letztlich klar die Oberhand.

Damit nimmt das starke Comeback von Kvitova, die nach einer schweren Handverletzung Ende Mai auf die Tour zurückgekehrt war, vorerst ein Ende. Die Tschechin hatte in New York zuvor noch keinen Satz abgegeben.

Williams immer im Hintertreffen

Kvitova führte gegen Williams zwar in jedem Satz mit Break, brachte den Vorsprung aber nur im 2. Satz ins Trockene. Im Entscheidungsdurchgang machte die Amerikanerin – auch dank dem insgesamt 9. Doppelfehler ihrer Gegnerin – einen 1:3-Rückstand wett. Bei eigenem Aufschlag geriet sie danach kaum mehr in Gefahr und stellte die Weichen im Tiebreak rasch auf Sieg.

Williams mit viel Gefühl

0:21 min, vom 6.9.2017

Rückkehr in die Top 5

Williams, die erstmals seit 2011 wieder in die Top 5 der Weltrangliste vorstossen wird, bestreitet damit am Donnerstag ihren insgesamt 23. Major-Halbfinal. In New York steht sie erstmals seit 7 Jahren wieder in der Runde der letzten 4.

Ihre Gegnerin dort ist Landsfrau Sloane Stephens, welche die Lettin Anastasija Sevastowa ebenfalls denkbar knapp in die Knie zwang. Auch sie machte im Entscheidungssatz einen 1:3-Rückstand wett.

Traum-Comeback von Stephens

Noch vor einem Monat war die 24-jährige Stephens in der Weltrangliste auf Platz 934 klassiert. Sie hatte sich Anfang des Jahres einer Fussoperation unterziehen müssen, insgesamt fiel sie 11 Monate aus. Dank eines geschützten Rankings konnte sie in Toronto und Cincinnati antreten und war bereits dort in die Halbfinals vorgestossen.

Tennisspielerin jubelt Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ungesetzt in den Halbfinal Sloane Stephens. Keystone

Für Stephens ist es nach den Australian Open 2013 der 2. Major-Halbfinal ihrer Karriere – und ein ganz spezieller: Für die 24-Jährige war Williams immer ein grosses Vorbild gewesen. Nun wird eine der beiden das Endspiel der US Open erreichen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 05.09.2017, 01:05 Uhr