Zum Inhalt springen
Inhalt

Grand-Slam-Turniere Zarina Diyas: Durchbruch des kasachischen Talents

In der ersten Woche der Australian Open präsentieren wir Ihnen jeweils den Überraschungsmann oder die Überraschungsfrau des Tages. Heute: Zarina Diyas, die völlig unerwartet in der 3. Runde steht und noch keinen Satz abgegeben hat.

Zarina Diyas
Legende: Kasachische Hoffnung Zarina Diyas fand sich in Melbourne bislang ausgezeichnet zurecht. Reuters

6:2 und 6:4 gegen die Tschechin Katerina Siniakowa, 6:4 und 6:0 gegen die Neuseeländerin Marina Erakovic - im Stile eines Routiniers zog Zarina Diyas (WTA 152) in die 3. Runde ein, wo sie auf Simona Halep (Rum) treffen wird. Die 20-Jährige ist die erste in Kasachstan geborene Spielerin, die in einem Grand-Slam-Turnier so weit gekommen ist.

Seit fünf Jahren auf der Tour

Der Exploit von Diyas ist eine Überraschung, ist sie doch auf der WTA-Tour ein unbeschriebenes Blatt. Obwohl die passionierte Schachspielerin schon vor 5 Jahren auf der höchsten Stufe debütiert hatte, wartete sie bislang auf ihren Durchbruch.

Als grösste Stärke gilt ihre Rückhand und ihr Kampfgeist, bislang galt ihr Spiel aber als zu unkonstant. Zu mehr als einem Viertelfinal reichte es auf WTA-Stufe noch nie. Immerhin konnte sie in der ITF-Kategorie schon 4 Turniersiege feiern, den letzten davon im vergangenen Oktober in Japan dank einem Final-Erfolg gegen Belinda Bencic.