Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Ab August soll gespielt werden Re-Start im Tennis: Noch gibt es viele Fragezeichen

In einem Monat sollen die ersten Profi-Turniere wieder anlaufen. Noch ist aber vieles in der Schwebe.

Schatten auf einem Sandplatz.
Legende: Kann wirklich gespielt werden? Der geplante Tennis-Re-Start wirft seinen Schatten voraus. Keystone

Im August sollen auf der ATP- und der WTA-Tour wieder Turniere gespielt werden. So richtig vorstellen können sich das im Zuge der Corona-Krise wohl viele noch nicht. Doch der Plan der Profi-Vereinigungen sieht vor, dass die Frauen ab dem 3. August in Palermo und die Männer ab dem 14. August in Washington wieder aufschlagen.

Als die Tennis-Kalender Mitte Juni fixiert wurden, waren die Covid-19-Fallzahlen sowohl in den USA als auch in Europa stark gesunken und relativ tief. Doch die weltweite Lage hat sich in den letzten Wochen wieder verschärft. Vor allem die USA vermelden so viele Fälle pro Tag wie noch nie.

Diverse Cracks positiv

Zudem hat es im Tennis seit der Fixierung des Kalenders mehrere negative Entwicklungen in Zusammenhang mit Corona gegeben:

  • Die von Novak Djokovic initiierte Adria Tour mit Zuschauern musste nach mehreren Corona-Fällen im Spielerlager abgebrochen werden. So wurden Grigor Dimitrov, Borna Coric, Viktor Troicki und später auch Djokovic selber positiv getestet.
Video
Djokovic mit Coronavirus infiziert
Aus sportflash vom 23.06.2020.
abspielen
  • Am Samstag wurde am Rande eines Show-Events im US-Bundesstaat Georgia auch beim Amerikaner Frances Tiafoe das Virus festgestellt.

Während man bei der WTA für das Turnier in Palermo auf Zuschauer «hofft» und in der Woche danach in Prag vor bis zu 2000 Fans spielen möchte, sind die Männer-Turniere in den USA (inkl. den US Open ab 31. August) ohne Zuschauer geplant.

Ich glaube, dass in den nächsten Tagen eine Entscheidung fallen wird.
Autor: Dominic Thiemzur Durchführung der US Open

Der Weltranglisten-Dritte Dominic Thiem liess jüngst in einem ORF-Interview durchblicken, dass für ihn die Durchführung der einzelnen Turniere längst nicht gesichert sei. «Wenn die jeweilige Regierung eine Gefahr sieht, dann wird sie das Turnier – vor allem so ein grosses Turnier wie die US Open in New York – nicht erlauben», sagte der Österreicher und fügte an: «Ich glaube, dass in den nächsten Tagen eine Entscheidung fallen wird.»

SRF zwei, Legendäre Wimbledon-Momente, 4.7.20, 16:15 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen