Federer trainiert streng geheim

Wie Fotos in den sozialen Medien zeigen, absolviert Roger Federer aktuell Übungseinheiten im Raum Zürich. Die Weltnummer 2 gilt als unkomplizierter Trainingsgast, dessen einzige Bedingung Stillschweigen über die Trainingszeiten ist.

Federer mit Yohanes Hogianto, dem Topspieler des Badminton-Clubs Adliswil. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Cracks unter sich Federer mit Yohanes Hogianto, dem Topspieler des Badminton-Clubs Adliswil. Facebook

Die rumänische Tennisspielerin Andreea Mitu lichtetet Roger Federer während einer Trainingseinheit aus der Ferne ab. Umgänglich, zugänglich, höflich, bodenständig - der prominente Trainingsgast wird in den von ihm beehrten Tennisklubs durchwegs positiv beschrieben.

RF in the house

Ein von Mitu Andreea (@andreea_mitu) gepostetes Foto am

So ergatterte sich Karin Kennel von GC problemlos ein gemeinsames Bild mit dem weltbekannten Star.

all in white #gcz

Ein von Karin Kennel (@simpuschkin) gepostetes Foto am

Auf einem Punkt beharrt der Baselbieter allerdings konsequent - die Presse darf nicht über seine Anwesenheit informiert werden. Verständlich, denn bei öffentlichen Trainings wäre es mit der Ruhe gewiss vorbei.

Rückkehr in Cincinnati geplant

Fern der Öffentlichkeit will sich Federer auch noch in der kommenden Woche vorbereiten und lässt daher das ATP-Turnier von Montreal aus. Erst ab dem 16. August beabsichtigt der 34-Jährige in Cincinnati - wie Montreal ein Anlass der 1000er-Kategorie - in den Wettkampfbetrieb zurückkehren.