Kyrgios zaubert: Zwei «Tweener» in einem Ballwechsel

Gastgeber Australien hat den Final beim Hopman-Cup verpasst. Bad Boy Nick Kyrgios gelang gegen Tschechien jedoch der wohl beste Punkt des Turniers.

Video «Zwei «Tweener»: Kyrgios zaubert am Hopman-Cup» abspielen

Kyrgios zaubert am Hopman-Cup

0:59 min, aus sportaktuell vom 3.1.2017

Einen Tweener sieht man nicht alle Tage. Gleich zwei Schläge zwischen den Beinen hindurch mit dem Rücken zum Netz in einem Ballwechsel schon gar nicht. Dieses Kunststück schaffte Kyrgios nun an der Seite von Daria Gavrilova im Mixed-Doppel gegen das tschechische Paar Lucie Hradecka/Adam Pavlasek.

Nick Kyrgios. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Zwischen Genie und Wahnsinn Nick Kyrgios. Keystone

Genutzt hat es allerdings nichts: Das australische Duo verlor das entscheidende Doppel (4:3, 3:4, 2:4) und die Partie mit 1:2. Nach der 2. Niederlage im 2. Spiel ist der Finaleinzug nicht mehr möglich.

USA schon im Final

Am Donnerstag steht noch das bedeutungslose Match gegen die USA an. Das Duo Jack Sock und Coco Vandeweghe steht vorzeitig im Endspiel. Es ist bereits die 12. Finalteilnahme der USA an der inoffiziellen Mixed-WM. Die Schweiz trifft in ihrem 2. Spiel am Mittwoch auf Deutschland.

Video «Kuss und Streicheleinheiten: Sock tröstet Linienrichterin» abspielen

Kuss und Streicheleinheiten: Sock tröstet Linienrichterin

0:41 min, vom 3.1.2017