Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Maria Sakkari und Stefanos Tsitsipas umarmen sich am Hopman Cup
Legende: Griechenlands Traumduo Maria Sakkari und Stefanos Tsitsipas. Keystone
Inhalt

Schweizer Gegner in Perth Sakkari und Tsitsipas lassen Griechenland träumen

Das griechische Duo am Hopman Cup, Maria Sakkari und Stefanos Tsitsipas, hat einen steilen Aufstieg hinter sich.

Ein Sieg aus den 3 Partien gegen Griechenland reicht der Schweiz für den Finaleinzug am Hopman Cup in Perth (Aus). Das griechische Duo bilden Maria Sakkari (WTA 41) und Stefanos Tsitsipas (ATP 15). Wir stellen die beiden ein bisschen näher vor.

Sakkari: Nur der Turniersieg fehlt noch

Sakkaris Stern war Ende September 2017 beim WTA-Turnier in Wuhan aufgegangen. Als Qualifikantin stürmte sie bis in den Halbfinal, wo sie an Caroline Garcia (Fr) scheiterte. Auf dem Weg dahin räumte sie u.a. die ehemalige dänische Weltnummer 1 Caroline Wozniacki aus dem Weg.

Maria Sakkari spielt einen Volley am Netz
Legende: Auf dem Vormarsch Maria Sakkari. Keystone

So richtig Fuss auf der WTA-Tour fasste Sakkari aber erst 2018. Die 24-Jährige erreichte in San Jose ihren ersten Final, verloren diesen aber gegen die Rumänin Mihaela Buzarnescu. Kurz darauf stiess sie im Ranking erstmals in die Top 30 vor. Ihrem Coup gegen Wozniacki liess sie im vergangenen Jahr Siege gegen Naomi Osaka, Venus Williams oder Karolina Pliskova folgen.

Tsitsipas: Keine Angst vor grossen Namen

Noch steiler verlief der Aufstieg von Tsitsipas 2018, der im Gewinn der Next Gen ATP Finals (Saisonfinale der besten Youngsters) und der Auszeichnung zum «ATP Most Improved Player» gipfelte. Der 20-Jährige holte zudem in Stockholm als erster Grieche überhaupt einen ATP-Titel.

Federer und Tsitsipas an der Silvesterparty in Perth

Am Rogers Cup in Toronto vergangenen August bezwang er mit Dominic Thiem, Novak Djokovic, Alexander Zverev und Kevin Anderson 4 Top-10-Spieler hintereinander, ehe er im Final an Rafael Nadal scheiterte. Angst vor grossen Namen kennt Tsitsipas also nicht.

Premieren für das Schweizer Team

Nicht zuletzt dank des Duos hat Tennis in Griechenland im letzten Jahr stark an Popularität dazugewonnen. Schon jetzt wird vom ersten griechischen Grand-Slam-Titel geträumt.

Die Gegenwart heisst aber Hopman Cup. Und dort besitzt Griechenland noch Chancen auf die Final-Teilnahme. Dazu müssten Sakkari und Tsitsipas aber alle 3 Partien gegen die Schweiz gewinnen.

Sowohl für Roger Federer als auch für Belinda Bencic wird es am Donnerstag zu einer Premiere kommen, haben sie doch noch nie gegen Tsitsipas bzw. Sakkari gespielt.

Programm-Hinweis

Verfolgen Sie die Partie zwischen der Schweiz und Griechenland am Hopman Cup am Donnerstag ab 10:30 Uhr live auf SRF zwei oder im Liveticker mit Stream auf der SRF Sport App.

Legende: Video Federer/Bencic holen dank Erfolg im Mixed-Doppel Sieg gegen USA abspielen. Laufzeit 02:02 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 01.01.2019.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 01.01.2019, 10:30 Uhr.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.