2 Exploits – 1 bittere Niederlage

Während Stefanie Vögele und Viktorija Golubic in Katowice (Pol) ein Erfolgerlebnis feiern konnten, ist das Turnier für Romina Oprandi bereits zu Ende.

Stefanie Vögele. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Feierte einen wertvollen Sieg Stefanie Vögele. EQ Images

Sieg Nummer 1

Gleich mit 6:4, 6:0 setzte sich Stefanie Vögele (WTA 117) in der 1. Runde gegen Lesia Tsurenko (WTA 42) durch. Für die Schweizerin ist es der 1. Sieg im 5. Verlgeich mit der Ukrainerin. Nächste Gegnerin Vögeles ist Anastasiya Sholshyna (Ukr) oder Magda Linette (Pol).

Sieg Nummer 2

In Katowice mit dabei ist auch Viktorija Golubic (WTA 137). Die Zürcherin hat sich dank drei Siegen in der Qualifikation fürs Hauptfeld qualifiziert. Die entscheidende Partie gewann die Fed-Cup-Spielerin gegen die Türkin Basak Eraydin (WTA 244) mit 6:0, 6:3. In der 1. Runde trifft Golubic auf die Polin Paula Kania (WTA 154).

Bittere Niederlage

Für Romina Oprandi (WTA 134) ist das Turnier derweil bereits vorbei. Die Bernerin, die aufgrund körperlicher Probleme zuletzt kaum gespielt hat, musste sich in der 1. Runde der Rumänin Andreea Mitu (WTA 110) 6:4, 2:6, 5:7 geschlagen geben. Oprandi hatte beim Stand von 5:5 im Entscheidungssatz mehrere Möglichkeiten, ihrer Gegnerin den Aufschlag abzunehmen, konnte aber keine davon nutzen.