Bacsinszky scheidet trotz 2 Matchbällen aus

Nach 5 Wochen Pause ist Timea Bacsinszky der Start in die Hartplatz-Saison missraten. Die Wimbledon-Viertelfinalistin wurde in Toronto von Alison Riske (WTA 48) nach über 3 Stunden mit 6:3, 6:7, 6:7 niedergerungen.

Timea Bacsinszky mit skeptischem Blick. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Nicht der erhoffte Auftakt Timea Bacsinszky wird sich steigern müssen. Keystone

Mit dem Sieg vor Augen verlor Timea Bacsinszky plötzlich die Kontrolle über die 1.-Runden-Partie gegen Alison Riske.

Beim Stand von 6:5 im 2. Satz und bei eigenem Aufschlag liess die 26-Jährige 2 Matchbälle ungenutzt. Auch das Tiebreak konnte sie nicht retten: Nachdem die Romande von Anfang an im Hintertreffen lag, unterlag sie in der Kurzentscheidung gegen die Weltnummer 48 mit 4:7.

Starker Start vor dem Einbruch

Der 3. Durchgang war eng umkämpft – wieder musste das Tiebreak die Entscheidung bringen. Und erneut konnte dabei Bacsinszky der Amerikanerin nicht Paroli bieten. Diesmal verlor sie mit 3:7 und damit nach einem über 3-stündigen Abnützungskampf das Match.

Im 1. Satz noch hatte wenig auf eine solch zähe Partie hingedeutet. Denn Bacsinszky startete überzeugend mit 6:3.

Video «Tennis: Erstrunden-Out für Bacsinszky in Toronto» abspielen

Erstrunden-Out für Bacsinszky in Toronto

0:10 min, vom 11.8.2015