Belinda Bencic triumphiert in Toronto

Sie hat es geschafft: Belinda Bencic gewinnt das WTA-Turnier in Toronto und feiert damit den grössten Triumph in ihrer noch jungen Karriere. Ihre Gegnerin Simona Halep (WTA 3) muss im Final beim Stand von 6:7 (7:5), 7:6 (7:4), 0:3 aufgeben.

Belinda Bencic hat die bislang eindrücklichste Woche ihrer Tennis-Karriere mit einer weiteren überzeugenden Leistung gekrönt. Die junge Schweizerin schlägt im Toronto-Final Simona Halep (WTA 3) nach deren Aufgabe mit 7:6 (7:5), 6:7 (4:7), 3:0.

Für Bencic ist es nach dem Triumph in Eastbourne im Juni der zweite Titel auf der WTA-Tour. Ausserdem ist sie die erste 18-jährige Spielerin seit Martina Hingis 1999, die in Toronto gewinnen kann. Im Ranking wird die Ostschweizerin am Montag einen Sprung auf Platz 12 machen.

Belinda Bencic. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Feiert den grössten Sieg in ihrer Karriere Belinda Bencic. Keystone

Ein Pokal und ein Scheck

«Ich werde dieses Turnier nie vergessen, es war einmalig», freute sich die frischgebackene Siegerin, die neben der Trophäe auch einen Scheck über 490'200 Dollar überreicht bekam.

Die Leistungen Bencics in der kanadischen Metropole können gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Sie schlug mit Eugenie Bouchard, Caroline Wozniacki, Sabine Lisicki, Ana Ivanovic, Serena Williams und Simona Halep sechs Top-25- respektive vier Top-10-Spielerinnen.

Sie alle haben schon mindestens einmal in einem Grand-Slam-Final gestanden und drei von ihnen bereits die Weltrangliste angeführt - oder tun dies im Fall von Williams immer noch.

Bencic und ihr Vater Ivan diskutieren heftig

0:00 min, vom 20.9.2017

Nicht aus der Ruhe zu bringen

Das Endspiel war für Bencic ein finaler Kraft- und Willensakt. Die Partie bot alles: hochklassiges Tennis, emotionale Auseinandersetzungen und mehrere Verletzungspausen.

Halep wirkte nach dem Verlust des ersten Satzes, den Bencic nach dreifacher Breakführung erst im Tiebreak gewinnen konnte, angeschlagen.

Die 23-Jährige liess sich mehrmals behandeln und machte nicht den Anschein, im Vollbesitz ihrer Kräfte zu sein. Offenbar hatte Halep mit der Hitze zu kämpfen. Dennoch schaffte sie es irgendwie, das Tiebreak des 2. Durchgangs für sich zu entscheiden.

Halep am Ende ihrer Kräfte

War Bencic mit dem Sieg vor Augen zunehmend passiver geworden, zeigte sie im dritten Satz wieder ihr anderes Gesicht. Die Schweizerin agierte aggressiver und ging schnell mit Doppelbreak 3:0 in Führung. Zu viel für die verletzte Halep, die schliesslich den Bettel hinwarf und ihrer Konkurrentin zum Sieg gratulieren musste.

Lange Zeit zum Feiern bleibt Bencic nicht. Bereits am Dienstag muss sie in Cincinnati wieder ran. Dort wartet mit der Deutschen Angelique Kerber die Nummer 11 der Welt.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 16.8.20151, 19:20 Uhr