Zum Inhalt springen

WTA-Tour Bencic fegt Wozniacki vom Platz

Belinda Bencic ist beim WTA-Turnier in Indian Wells mit einem überzeugenden Sieg in die Achtelfinals vorgestossen. Die 18-jährige Ostschweizerin besiegte die Weltranglisten-5. Caroline Wozniacki aus Dänemark mit 6:4 und 6:4 und trifft nun auf Jelena Jankovic.

Legende: Video Der Matchball von Bencic (Quelle: SNTV) abspielen. Laufzeit 00:34 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 17.03.2015.

Nach 100 Minuten stand der erste Sieg von Bencic im zweiten Duell mit Wozniacki fest. Die Premiere gegen die Dänin hatte sie 2014 in Istanbul noch mit 0:6 und 0:6 verloren. «Ich war schon froh, als ich mein erstes Game gewonnen hatte», sagte Bencic nach der Partie mit einem Schmunzeln. «Mein Aufschlag funktionierte gut. Es war ein sehr solides Spiel von mir.»

«Hatte einen guten Game-Plan»

Der Erfolg der Schweizerin in Indian Wells war mehr als verdient. Sie dominierte die Partie und gestand ihrer Gegnerin kaum Chancen zu. «Ich konnte in den längeren Ballwechseln dagegenhalten und wartete auf meine Chancen. Ich hatte einen guten Game-Plan und konnte diesen auch umsetzen», zeigte sich Bencic zufrieden.

Im 1. Durchgang gelang Bencic das Break zum 3:2. Zwar konnte Wozniacki wenig später noch einmal ausgleichen. Dank einem weiteren Servicedurchbruch sicherte sich die Ostschweizerin aber doch noch den Satz.

Nun gegen Jankovic

Einzig die Effizienz war ein kleiner Schwachpunkt bei Bencic. So liess sie im zweiten Satz zunächst zwei Breakchancen verstreichen. Beim Stand von 4:4 nutzte sie dann aber ihre dritte Möglichkeit zur Entscheidung.

Im Achtelfinal trifft Bencic bereits in der Nacht auf Mittwoch auf die Serbin Jelena Jankovic (WTA 21), die sie an den letztjährigen US Open im Achtelfinal bezwungen hat.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 17.03.2015, 06:00 Uhr

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Sepp nussbaumer, frenkendorf
    da ich selber jahrelang interclub gespielt habe, kann ich sehrwohl eine prognose wagen. Ihr defensivspiel entspricht nicht den amforderungen des modernen spiels. Ausserdem zeigt sie enorme defizite im aufschlag! Dies bestätigt die schlechte arbeit des schweizer tennisverbandes
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von hug, wilen
      nur zu denken, dass man ahnug hat vom tennis, heisst nicht, dass sie wirklich etwas davon verstehen. mit 18 jahren schon unter den 40 besten tennisspielerinnen zu sein ist eine ansage. dazu kommt ihr spiel. sehr guter aufschlag, sie nimmt den ball sehr früh und schlägt ihn sehr hart und platziert zurück. alles voraussetzungen die sie weit nach vorne bringen wird. ich bin mir sicher, das wir noch viel spss an ihr haben werden.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Arnold, Unterschächen
      Solche negativ Denker haben wir genug sie sollten einfach die Kommentare weglassen solche Leute haben wir genug, einfach nur die jungend geniessen das kommt schon gut, mit 18 ist man auch noch nicht ausgereift.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von T. Stähli, Sursee
      Ist es vielleicht normal, dass man mit 18 Jahren noch nicht das beste Defensivspiel, noch nicht den besten Aufschlag und noch nicht wirklich Konstanz im Spiel hat? Wenn ich da an einen gewissen Roger Federer denke. Der hat als 18-jähriger noch keinen einzigen Top10-Spieler geschlagen und trotzdem hat er sich entwickelt. Laut Ihrer Prognose ist das gar nicht möglich. Bencic hat wohl noch etwas Zeit und Potential, sich zu entwickeln...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von Resi Weber, Lausanne
      Sepp Nussbaumer, ich denke, dass jeder Sportler weiss, dass er hart arbeiten muss um weiterzukommen, trotz Unterstützung eines Verbandes. Schieben Sie etwa dem Schweizer Tennisverband die Schuld zu, dass aus Ihnen keine Spitzensportler wurde? Fragen Sie Federer, Wawrinka und Co wie sie es geschafft haben.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von sepp nussbaumer, frenkendorf
    Habe das Spiel live gesehen. Meiner Meinung nach ein völliger zufälliger sieg von bencic. Sie wird es nie in die top ten schaffen, sehe schwarz für ihre karriere!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Björn Christen, Bern
      Das Girl ist gerade mal 18 Jahre alt - wie wollen Sie da jetzt schon wissen, dass sie es nie in die Top 10 schaffen wird?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von mark, us
      Habe Ihren Kommentar live gelesen. Meiner Meinung nach ein völlig missratener Kommentar von Nussbaumer Sepp. Sehe schwarz für Ihre Karriere ;)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von hug, wilen
      belindas spiel ist sagenhaft. sie wird ganz bestimmt unter die top 10 vorstossen. wäre sogar möglich, das sie die nummer 1 wird.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von Peter Felder, Cantù-Asnago Italien
      Lieber Sepp Nussbaumer Auch wenn Sie selber ein wenig Interclub gespielt haben, heisst das noch lange nicht, dass Sie auch etwas von Tennis verstehen. 1. ist Belinda die beste Juniorin der Welt gewesen. 2. hat sie ein sehr schnelles Spiel, weil sie die Bälle sehr früh spielt. Natürlich ist ihr Spiel noch nicht ausgereift, deshalb wird sie noch grosse Fortschritte machen, auch wenn sie schon jetzt Top-10 Spielerinnen schlägt. Spätestens in zwei Jahren werden auch Sie Ihre Meinung geändert haben.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von pjok, frauenfeld
    Kommt diesmal eine Aufzeichnung der letztjährigen us open wie im letzten Beitrag?^^
    Ablehnen den Kommentar ablehnen