Zum Inhalt springen

WTA-Tour Bencic ist zurück und siegt schon wieder

Belinda Bencic ist im niederländischen s'Hertogenbosch nach rund sechswöchiger Pause erfolgreich auf die WTA-Tour zurückgekehrt. Ebenfalls in Runde 2 ist Viktorija Golubic, Stefanie Vögele dagegen ist ausgeschieden.

Legende: Video Bencic ist zurück und siegt schon wieder abspielen. Laufzeit 02:38 Minuten.
Aus UEFA EURO 2016 - das Magazin vom 07.06.2016.

Seit Anfang April hatte Belinda Bencic verletzungsbedingt pausieren müssen und dabei unter anderem die French Open und den Fed-Cup-Halbfinal gegen Tschechien verpasst.

Nun sind die Rückenprobleme auskuriert und die Ostschweizerin ist beim Rasenturnier von s'Hertogenbosch erfolgreich auf die WTA-Tour zurückgekehrt. Sie besiegte die Belgierin Alison van Uytvanck (WTA 132) in der 1. Runde mit 6:2, 4:6 und 7:6 (7:3) und bewies dabei schon wieder eine tolle Kondition.

Glücklich beim Comeback

«Ich bin so glücklich, dass ich zurück bin», sagte Bencic nach der Partie. Auch bei einer Niederlage wäre sie mit einem Lächeln vom Platz gegangen, schilderte sie ihre Gefühle. Doch sie habe gekämpft und das habe sich ausbezahlt, so die 19-Jährige.

In der 2. Runde trifft Bencic auf die Amerikanerin Warwara Lepschenko (WTA 65), die gegen die Slowenin Polona Hercog 6:4, 4:0 w.o. gewann.

Golubic weiter, Vögele gescheitert

Ebenfalls in der 2. Runde steht in s'Hertogenbosch die Zürcherin Viktorija Golubic. Die Fed-Cup-Heldin (WTA 113) besiegte die Deutsche Anna-Lena Friedsam (52) mit 6:3 und 7:5. Nächste Gegnerin von Golubic ist die Japanerin Risa Ozaki.

Bereits ausgeschieden ist dagegen Stefanie Vögele (103), die gegen die Japanerin Nao Hibino (69) mit 6:7 (3:7) und 2:6 verlor.

Sendebezug: SRF zwei, laufende Berichterstattung Tennis

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Florian Müller, Zürich
    Ich freue mich mit Bencic, dass sie zurück ist und dass sie gewonnen hat, kein Zweifel daran. Ich staune aber schon etwas über die Berichterstattung. Kein Wort, dass sie gegen die WTA 132 mehr als zwei Stunden brauchte und dass es ab zweitem Satz ein veritabler "Morx" war. Im Frühjahr hat man Bacsinszky bei der Rückkehr von ihrer Verletzung (und dem ungewohnten Kalender als WTA 10) eine Erstrunden-Niederlage gegen Madison Keys als Pleite ausgelegt. Dabei ist Madison Keys heute WTA 16.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Marcello, Wädenswil
    Ich hab den Match auf "BatmanStream" geschaut. Im 1. Satz Bencic hochüberlegen, dachte die spaziert locker durch. Aber ab 2. Satz Fehler und Fehler und bis Ende mindestens 10 Doppelfehler, Break, Rebreak - unglaublich. Der 1. Aufschlag katastrophal. Aber ich hab früher schon geschrieben, Belinda braucht einen Mentaltrainer - sobald es nicht läuft hadert sie, diskutiert mit Schiedsrichterin, verwirft Racket etc. - da muss sie noch viel lernen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen