Zum Inhalt springen
Inhalt

WTA-Tour Bencic muss sich in Generationen-Duell beugen

Für Belinda Bencic ist das WTA-Turnier in Acapulco schon nach Runde 1 vorbei. Die 19-jährige Ostschweizerin unterlag der 15 Jahre älteren Mirjana Lucic Baroni in 2 Sätzen.

Belinda Bencic.
Legende: Schon wieder verloren Belinda Bencic kommt 2017 nicht auf Touren. Keystone/Archiv

Belinca Bencic kann ihre Talfahrt auch unter dem polnischen Trainer Maciej Synowka nicht stoppen: In der 1. Runde von Acapulco musste sich die Nummer 125 der Welt der topgesetzten Kroatin Mirjana Lucic Baroni (WTA 34) mit 5:7, 4:6 geschlagen geben.

Zwar verbuchte Bencic nur 8 Punkte weniger als ihre Gegnerin, die an den Australian Open bis in die Halbfinals vorgeprescht war. Doch nach 87 Minuten war die erste Niederlage im dritten Aufeinandertreffen mit der 15 Jahre älteren Kroatin Tatsache.

2017 ohne Sieg auf der Tour

Damit wartet die 19-jährige Bencic, die zum gleichen Zeitpunkt 2016 in den Top Ten des WTA-Rankings vertreten war, weiter auf den ersten Tour-Sieg in diesem Jahr. Bei allen vier Turnierteilnahmen (Sydney, Australian Open, St. Petersburg und Acapulco) kassierte die Ostschweizerin jeweils eine Erstrundenniederlage.

Einzig im Fed Cup trug Bencic einen Sieg davon, als sie im Viertelfinal Mitte Februar das entscheidende Einzel gegen die Französin Pauline Parmentier gewinnen konnte.

Ihre nächsten Turniereinsätze hat Bencic im März in Indian Wells und Miami geplant.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 1.3.2017, 07:00 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Beat Reuteler (br)
    Hoffentlich liest niemand im Umfeld der Sportlerin so stumpfe Kommentare wie den von Röthenmund. Das wäre komplett nutzlos.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele Röthenmund (gerard.d@windowslive.com)
    Das wird nie was, viel Vorschusslorbeeren, doch es geht immer mehr nach unten. Druck von Zuhause um sich einen Goldesel zu formen kann hinten hinaus gehen. Da droht eine zweite Hingis aber ohne grosse Titel. Schade für die junge Dame. Aber in der Geldgier einiger Eltern opfern Sie das Glück Ihrer Kinder. Mit etwas andrem Feedback könnte Sie sicher mehr Erfolg haben. Ich wünsche Ihr viel Erfolg in Ihrem Leben und möge Sie die Richtigen Entscheidungen fällen. Vielleicht sich lösen vom Herrn Papa.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Thomas Spirig (lalelu)
      "das wird nie was..." diese aussage würde ich gerne nochmal sagen wir in 6-7 jahren überprüfen. ich hoffe (und ich glaube auch) sie werden sowas von abartig galaktisch daneben liegen! im übrigen sehe ich was bencic angeht noch lange keine "riesen" probleme. letztes jahr war verletzungsgeprägt zum vergessen. nun hat sie sich vom vater gelöst. das wird alles eine weile dauern bis sich da richtig einpendelt. sie braucht nur zeit und geduld.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen