Zum Inhalt springen

WTA-Tour Bencic: «Wünschte, die Rasensaison würde länger dauern»

Belinda Bencic tritt in dieser Woche in Eastbourne, dem Ort ihres ersten Titelgewinns auf WTA-Stufe, an. Vor dem Turnier blickt sie auf das letzte Jahr zurück und unterstreicht ihre Liebe zum Rasentennis.

Das sagt Belinda Bencic über...

  • ...ihre Rückkehr an die Stätte des Erfolges:

«Ich habe natürliche wunderbare Erinnerungen an Eastbourne. Es ist ein tolles Gefühl, hierher zurückzukehren. Ich bin sehr stolz auf das, was ich hier erreicht habe.»

  • ...über ihren Gesundheitszustand nach der Aufgabe in Birmingham:

«Ich bin ein ausgerutscht auf dem Platz von Birmingham (dabei zog sie sich eine Adduktorenzerrung zu, Anm. d. Red.). Deswegen musste ich die Partie aufgeben. Ich habe die Verletzung behandeln lassen und hoffe, dass ich hier spielen kann.»

  • ...über die Rasensaison

«Es ist meine Lieblingszeit im Jahr. Ich wünschte, die Rasensaison würde länger dauern. Immer, wenn ich auf den Rasen zurückkehre, fühlt es sich ganz natürlich an.»

Am Dienstag startet Bencic (WTA 8) ins Turnier. Erste Gegnerin ist die Russin Jelena Wesnina (53). Im bisher einzigen Duell unterlag die Schweizer in Charleston im April mit 1:6, 1:6 – allerdings geplagt durch eine Rückenverletzung.