Eine Qualifikantin sorgt für Aufsehen

Conny Perrin hat in Bogota für eine Erfolgsmeldung gesorgt. Die Schweizer Qualifikantin bezwang in der 1. Runde Landsfrau Romina Oprandi mit 6:4, 7:6 (7:5).

Conny Perrin. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Befindet sich in toller Form Conny Perrin. EQ Images/Archiv

Normalerweise ist die ITF-Tour das Zuhause von Conny Perrin. In dieser Woche konnte die Neuenburgerin, im Ranking derzeit auf Platz 255 klassiert, wieder einmal an einem WTA-Turnier teilnehmen.

Im kolumbischen Bogota kämpfte sie sich erfolgreich durch die Qualifikation und liess im Hauptfeld nun einen weiteren Sieg folgen.

Perrin mit den besseren Nerven

Gegen Romina Oprandi (WTA 135), die neben langjährigen Schulterproblemen zuletzt auch mit einer Knieverletzung zu kämpfen hatte, gewann die 25-Jährige nach gut 100 Minuten. Es war für Perrin der erste Sieg im Haupttableau eines WTA-Turniers. Im Achtelfinal trifft sie auf die topgesetzte Ukrainerin Jelina Switolina (WTA 16) oder die Russin Alexandra Panowa (WTA 155).