Muguruza schlägt Bacsinszky erneut

Die Viertelfinals bedeuteten für Timea Bacsinszky beim Sandplatzturnier in Rom Endstation. Die aufopferungsvoll kämpfende Romande unterlag einer starken Garbine Muguruza mit 5:7, 2:6.

Video «Viertelfinal-Out für Bacsinszky in Rom» abspielen

Viertelfinal-Out für Bacsinszky in Rom

2:13 min, vom 13.5.2016

Garbine Muguruza, die Weltnummer 4 aus Spanien, hatte mit dem Aufschlag Vorteile. Timea Bacsinszky (WTA 10) konnte zwar immer wieder mit der Rückhand für sehenswerte Winner sorgen und brillierte oft als Verteidigungskünstlerin. Letztlich setzte sich aber die etwas bessere Muguruza nach knapp 2 Stunden Spielzeit durch.

Umstrittene Games

Schon in den vorangegangenen 3 Partien gegen Muguruza hatte Bacsinszky das Geschehen auf dem Platz über weite Strecken ausgeglichen gestalten können. In Rom war sie ihrer Gegnerin absolut ebenbürtig. Fast jedes Game war umstritten, viele Spiele gingen (mehrfach) über Einstand.

Letztlich setzte sich Muguruza aber auch im 4. Direktvergleich mit der Lausannerin durch.